Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Mütter von „Das System tötet uns“ organisieren Fackelumzug

Foto: BGNES

Mütter der Bürgerinitiative „Das System tötet uns“ planen für den heutigen 111. Abend der Antiregierungsproteste einen Fackelumzug in Angedenken an die „Kinder – Opfer der Sozialpolitik zur Auflösung der Sonderheime“. Die Mütter behaupten, dass sich um viele der Kinder mit speziellen Bedürfnissen niemand mehr kümmern würde, übermittelte BGNES.

Ohne Zusammenstöße verlief der gestrige 110. Protest. Die Demonstranten forderten nunmehr auch den Rücktritt des Vorsitzenden des Parlamentsausschusses für Kultur und Medien Weschdi Raschidow. Die Aktion endete wie in den Tagen zuvor mit einem Umzug bis zur Adlerbrücke.

mehr aus dieser Rubrik…

Über 1 Million bulgarische Frauen werden jährlich Opfer von Gewalt

Am 25. November wird weltweit der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen begangen . Den internationalen Aktionstag hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 1999 beschlossen. Daraufhin hat die..

veröffentlicht am 25.11.20 um 18:11

Neue Corona-Maßnahmen treten ab 27. November in Kraft

Der epidemiologische Ausnahmezustand wird bis zum 31. Januar verlängert. Das teilte auf einer Regierungspressekressekonferenz Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow mit. Die strengeren epidemiologischen Maßnahmen treten am Abend des 27...

veröffentlicht am 25.11.20 um 12:33

Politik in Zeiten einer Pandemie: Was hat Vorrang, Gesundheit oder Wirtschaft?

Der Nationale Krisenstab zur Coronavirus-Prävention und -Bekämpfung hat sich für einen Lockdown ausgesprochen, um die Ausbreitung der Covid-19-Epidemie in Bulgarien und den Druck auf das Gesundheitssystem zu senken. Soziologische Studien..

veröffentlicht am 24.11.20 um 16:19