Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Pandemie wirkt sich schlecht aufs Geschäft aus

Foto: Archiv

Das Maß an Unternehmergeist einer Nation kann an der Anzahl eingeschriebener neuer Unternehmen eingeschätzt werden. Die Angaben von Anfang dieses Jahres bis zum Monat September weisen erwartungsgemäß einen Rückgang an neugegründeten Unternehmen in Bulgarien aus. Der größte Rückgang wurde im April verzeichnet, als im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres 65 Prozent weniger Neuunternehmen eingeschrieben wurden – fast 3.000 weniger. Im Zeitraum Januar bis September 2020 ließen sich 9.800 juristische Personen weniger eintragen, was im Vergleich zu 2019 einen Rückgang von 25 Prozent darstellt. Als Hauptgrund werden die im Frühjahr eingeleiteten Einschränkungsmaßnahmen gegen eine Ausbreitung der Corona-Seuche und die nachfolgende Unsicherheit angesehen.

Im Juli konnte wiederum ein gewisser Anstieg in der Zahl der Neuunternehmen registriert werden. Es handelt sich wahrscheinlich um Menschen, die im Zuge der Corona-Krise entlassen wurden und nun versuchen, ein eigenes Geschäft aufzubauen, oder um angehende Jungunternehmer, die ihren Wunsch nach Selbständigkeit verschieben mussten.

Wegen der Zuspitzung der Lage im Zusammenhang mit der Corona-Seuche im Oktober und November, wird aber die negative Tendenz verringerter Neuunternehmen bis Ende des Jahres anhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Eurohold übernimmt CEZ-Gruppe in Bulgarien

Eurohold hat die Übernahme des Elektroenergieanbieters CEZ abgeschlossen und besitzt nun die sieben Gesellschaften der CEZ-Gruppe in Bulgarien, teilte die Holding mit. Der Deal hat einen Wert von 335 Mio. Euro und wurde über die Eastern European Electric..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:14

Bulgarische Exporte in vergangenen 5 Jahren um 20% gestiegen

Im Jahr 2020 exportierte Bulgarien Waren im Wert von 31,8 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein Rückgang von 4,4 Prozent im Vergleich zu 2019, als die Exporte vor der Pandemie 33,4 Milliarden US-Dollar betrugen. Das Land klettert auf Platz 58 unter..

veröffentlicht am 27.07.21 um 13:52

Höhere Ernteerträge in diesem Jahr

Die durchschnittlichen Weizenerträge liegen um 55 Prozent höher als im Vorjahr, teilte das Landwirtschaftsministerium mit. Die Getreidehersteller bestätigen die erfolgreiche und gute Ernte: Im Gegensatz zum Jahr 2020, in dem die anhaltende Dürre die..

veröffentlicht am 27.07.21 um 10:14