Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Die tauben Steine – dort, wo das Echo verstummt

Foto: Archiv

Ein atemberaubender Kultplatz aus längst vergessen Zeiten wartet in den Ostrhodopen auf Forscher und Touristen, die gleichermaßen von den Felsgebilden und den rätselhaften Spuren menschlicher Tätigkeit überwältigt sind. Die Einheimischen nennen den Ort „die tauben Steine“. Über 500 in verschiedener Höhe in den Felsen über dem Arda-Fluss gehauene Nischen erstrecken sich auf einer Fläche von über einem Quadratkilometer. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden sie von den Tschechen Hermann und Karel Škorpil für die Wissenschaft entdeckt. Erste Geheimnisse konnten ihnen jedoch erst 2008 entlocket werden.

Was haben die Wissenschaftler an diesem mystischen Ort entdecken können? Warum nennt man ihn „die tauben Steine“? Diese und andere Fragen werden in einem Archivbeitrag von Radio Bulgarien beantwortet, den Sie hier finden können.

Redaktion: Miglena Iwanowa

Übersetzung: Wladimir Wladimirow



mehr aus dieser Rubrik…

Schönheit der bulgarischen Volkstänze für sich entdecken

Bunde Trachten, mitreißende Musik, feurige Reigen und melodische Volkslieder rufen einen wahren Vulkan an Emotionen hervor... Die temperamentvollen bulgarischen Reigen, häufig in ungleichmäßigen Taktarten, sind zu einer Visitenkarte unseres..

veröffentlicht am 29.11.20 um 06:05

Auf dem Kopfsteinpflaster von Blagoewgrad: Spaziergang durch das Waroscha-Viertel

Etliche bulgarische Städte haben den Geist längst vergangener Epochen bewahrt und rühmen sich ihrer Architekturperlen aus der Zeit der bulgarischen Wiedergeburt des 18. und 19. Jahrhunderts. Eine dieser Städte ist Blagoewgrad in Südostbulgarien,..

veröffentlicht am 28.11.20 um 06:10

Gründung von Marcianopolis – ein Wink der Götter

Nur wenige Menschen wissen, dass sich unter der heutigen nordostbulgarischen Stadt Dewnja die Überreste eines der strategischen Zentren des Römischen Reiches befinden – Marcianopolis. Den Römern gefiel der Ort, weil er reich an Quellen und..

veröffentlicht am 22.11.20 um 05:20