Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ministerpräsident Borissow gegen Lockdown

Foto: BTA

Premierminister Bojko Borissow lehnt eine neue vollständige Schließung des Landes aufgrund der Verbreitung von Covid-19 ab, obwohl das Gesundheitssystem ernsthaft unter Druck steht. Ihm zufolge sollten die Beschränkungen nicht übermäßig sein, da unser Land eine funktionierende Wirtschaft braucht. Das erklärte Borissow bei einem Treffen mit dem Nationalen operativen Stab für das Coronavirus und veröffentlichte seine Meinung anschließend in den sozialen Netzwerken.

"Ich bin überzeugt, dass unser Gesundheitssystem heldenhaft kämpft. Deshalb haben wir jeden Tag 1200-1300 geheilte Patienten… In der Tat liegt das Problem bei Menschen mit Begleiterkrankungen, älteren Menschen. Mich selbst hatte es auch schwer erwischt", sagte Borissov und betonte, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen das Virus leichter überstehen.

Der Premierminister wies darauf hin, dass alles, was die Regierung für die Wirtschaft, den Markt und die Einkommenssteigerung unternimmt, nur unter den Bedingungen einer funktionierenden Wirtschaft möglich ist.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: stetiger Anstieg der Infektionszahlen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 15.092 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 231 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,53 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 30.07.21 um 08:50

Innenminister zur Anhörung über Migrantendruck im Parlament

In der heutigen Parlamentssitzung soll Innenminister Bojko Raschkow über das Ausmaß des Migrationsdrucks und der illegalen Migration auf bulgarischem Territorium während der Amtszeit der Übergangsregierung berichten. Die Anhörung erfolgt auf Vorschlag von..

veröffentlicht am 30.07.21 um 07:20
Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45