Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zerstörtes bulgarisches Denkmal in Ohrid wiederhergestellt

| aktualisiert am 28.11.20 um 16:43
Foto: Innenministerium

Das zerstörte Denkmal am Ufer des Ohridsees in Nordmazedonien, das in Erinnerung an die 15 auf dem Schiff „Ilinden“ verunglückten bulgarischen Touristen gebaut wurde, wurde wiederhergestellt. Ein "stilisierter Tropfen" mit 15 ineinander verschlungenen Rosen aus Metall wurde in Gedenken an den tragischen Unfall mit dem Schiff Ilinden auf dem Ohrid-See am 5. September 2009 gebaut, informiert BGNES. 
Das bulgarische Außenministerium brachte seine Empörung über die Entweihung des Denkmals zum Ausdruck und betonte, dass eine solche Einstellung zum Gedächtnis an die toten bulgarischen Touristen inakzeptabel sei. Das Außenministerium Nordmazedoniens verurteilte ebenfalls nachdrücklich den Akt des Vandalismus.
Auf Anordnung der Gemeinde von Ohrid wurde das Denkmal bereits repariert, informierte auf Facebook der Bürgermeister von Ohrid Konstantin Georgieski. 

mehr aus dieser Rubrik…

Vizepräsidentin Iliana Jotowa positiv auf Covid-19 getestet

Die Vizepräsidentin Iliana Jotowa wurde positiv auf Covid-19 getestet , teilte die Pressestelle der Präsidentschaft mit. Die Vizepräsidentin ist in einem guten Allgemeinzustand mit leichten Symptomen. Auch ihre engsten Mitarbeiter wurden getestet, die..

veröffentlicht am 27.01.21 um 19:57

IT-Sektor 2020 um 10% gewachsen

Die Regierung hat Regeln für die Auswahl von Vorschlägen zur Schaffung europäischer Drehkreuze für digitale Innovationen verabschiedet. Sie bieten Unternehmen und lokalen Verwaltungen innovative digitale Lösungen und Möglichkeiten zum Testen neuer..

veröffentlicht am 27.01.21 um 18:12

Sozialministerin hält Proteste für politisiert

Die Sozialministerin Deniza Satschewa hält einige der in letzter Zeit organisierten Proteste für einen Bestandteil der Wahlkampagne für die bevorstehenden Parlamentswahlen. Sie stellte klar, dass diese Aussage nicht den Protest der Vertreter der..

veröffentlicht am 27.01.21 um 17:15