Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Erste Gaslieferungen von „Gazprom“ nach Serbien über Bulgarien

Foto: Archiv

Die russische Gasholding „Gazprom“ liefert ab heute Erdgas nach Serbien und Bosnien-Herzegowina über die neue Pipeline, die durch die Türkei und Bulgarien führt, informierte das Unternehmen, zitiert von TASS.

Das russische Erdgas wird über die Pipeline „Turkish Stream“ gepumpt, gelangt über die Gasverbindung der Türkei nach Bulgarien und vor dort aus nach Serbien. Diese neue Route wurde dank der Erweiterung des Gasnetzes auf bulgarischem Territorium, vorgenommen von „Bulgartransgaz“, und auf serbischer Seite durch „Gastrans d.o.o. Novi Sad“ möglich.


mehr aus dieser Rubrik…

Innenminister der Übergangsregierung Bojko Raschkow

Innenminister Raschkow: Innenministerium wird an der Spitze der Wende im Land stehen

„ Das Innenministerium ist das stärkste Organ in der Regierung. Es ist daher logisch und normal, eine führende Rolle bei den Änderungen zu spielen, die in unserem Land vorgenommen werden müssen und auf Wunsch der bulgarischen Bürger erfolgen.“ Das..

veröffentlicht am 18.05.21 um 10:45
Grenzstelle Stanke Lisitschkowo

Impfstellen an Grenzstellen zu Nordmazedonien eröffnet

An den bulgarischen Grenzkontrollpunkten zu Nordmazedonien in der Nähe von Stanke Lisitschkowo und Slatarewo wurden zwei Impfzentren gegen Covid-19 eröffnet. Damit werde den Bürgern Nordmazedoniens mit bulgarischen Pässen und jenen mit einer..

veröffentlicht am 18.05.21 um 09:35

Corona: stetiger Rückgang Zahl aktiver Fälle

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 16.505 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 677 neue Covid-19-Fälle registriert, die 4,1 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 18.05.21 um 08:45