Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Protest der Gastronomiebranche im Zentrum von Sofia

Foto: BGNES

Eigentümer und Mitarbeiter von Lokalen, die aufgrund der Antiepidemiemaßnahmen geschlossen wurden, haben sich vor dem Ministerrat zu einem nationalen Protest versammelt. Sie bestehen darauf, die Arbeit am 1. Februar wieder aufzunehmen, berichten unsere Reporter. Die Aktion steht unter dem Motto „Marsch zu Freiheit“ und wird vom Verband und der Vereinigung der bulgarischen Gaststättenbetreiber organisiert. Die Branche fordert den Rücktritt von Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow.

Die Demonstranten sind der Ansicht, dass die Pandemie nicht richtig gemanagt wird und man sie ihres Rechts auf Arbeit beraubt hat, zudem ohne zufriedenstellende Entscheidungen auf Entschädigung. Am Protest beteiligen sich Demonstranten aus Sofia und anderen bulgarischen Städten.

Zur Erinnerung: Gesundheitsminister Angelow hat gestern Abend eine Anordnung erlassen, wonach die Esslokale ab dem 1. März eröffnet werden können.

mehr aus dieser Rubrik…

Assen Baltow

Ärzte in Bulgarien sind auf die neue Covid-19-Welle vorbereitet

Die neue Covid-19-Welle wird sich in Grenzen halten . Diese Meinung äußerte der Direktor des hauptstädtischen Notfallkrankenhauses „Pirogow“ Prof. Assen Baltow gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Ihm zufolge haben mehr als 1,5..

veröffentlicht am 06.03.21 um 17:49

Morgen beginnt die Osterfastenzeit

Heute ist der letzte Tag vor Ostern, an dem die orthodoxen Christen Fleischgerichte auftischen. Das geschieht dem orthodoxen Kalender nach immer an einem Sonntag, acht Wochen vor Ostern . Danach ist es bis zum Ende der Fastenzeit verboten,..

veröffentlicht am 07.03.21 um 08:35

Rumänien verhängt restriktive Antiepidemiemaßnahmen

Ab dem 6. März 2021 (heute Abend) um 21.00 Uhr treten in Rumänien restriktive Maßnahmen für Reisende aus Bulgarien in Kraft, das auf der Liste der sogenannten Länder aus der gelben Zone steht, informierte das Außenministerium. Einreisende, die..

veröffentlicht am 06.03.21 um 16:38