Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Facebook weitet sein Faktenprüferprogramm auf Bulgarien aus

Foto: Archiv

Das soziale Netzwerk Facebook führt neue Regeln in Bulgarien und Ungarn ein. Ein Team des Netzwerks, dem ein bulgarischer und eine ungarischer Journalist angehören, wird Facebook-Inhalte auf falsche oder irreführende Informationen überprüfen sowie auf Informationen, die zu Gewalt anregen. Beiträge mit ähnlichem Inhalt werden markiert.

Das Programm zur Bekämpfung von Fake News steht unter der Schirmherrschaft der Nachrichtenagentur AFP, berichtete der Fernsehsender bTV. Die Regeln treten voraussichtlich in den nächsten Wochen in Kraft.

mehr aus dieser Rubrik…

Kleinbus mit illegalen Migranten gestoppt

Die Polizei in Burgas hat einen Kleinbus mit illegalen Migranten aufhalten können. Der Van trug das Logo eines Inkassounternehmens, um die Kontrollbehörden irrezuführen. Der Fahrer, ein bulgarischer Staatsbürger, wurde für 72 Stunden in Gewahrsam..

veröffentlicht am 23.04.21 um 19:36

Maritime Administration von Panama eröffnet Repräsentanz in Burgas

Die größte Seeverwaltung der Welt, die Republik Panama, eröffnet in zwei Wochen eine Repräsentanz in Burgas. In der Vertretung werden 7 Angestellte arbeiten, informiert die BNR-Korrespondentin Daniela Kostadinowa aus Burgas. Die internationale Vertretung..

veröffentlicht am 23.04.21 um 18:40

Änderungen im Wahlgesetz in erster Lesung angenommen

Das Parlament hat in erster Lesung einstimmig Änderungen im Wahlgesetz verabschiedet, die von der Partei "Es gibt ein solches Volk" (ITN) unterbreitet wurden. Zu den Änderungen gehören die Aufhebung der Beschränkung für die Eröffnung von Wahllokalen in..

veröffentlicht am 23.04.21 um 18:23