Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 363

Foto: EPA/BGNES

Sofioter Krankenhäuser stellen ab 8. März planmäßige Aufnahme ein

Planmäßige Operationen und Krankenhausbesuche werden ab dem 8. März in Sofia eingestellt. Die Anordnung der Sofioter Gesundheitsbehörde beruht auf Angaben, dass die Covid-19-Inzidenz 400 Personen pro 100.000 übersteigt. 
Zugelassen sind nur geplante Transplantationen, Behandlung von Krebskranken, assistierte Reproduktion und Geburt, Rehabilitation, Langzeitbehandlung und psychiatrische Hilfe.   

Bulgarien schickt Covid-19-Proben nach Deutschland zum Testen

Bulgarien hat 600 Proben zum Testen nach Deutschland geschickt, um die Häufigkeit der Ausbreitung des britischen Coronavirus-Stammes in unserem Land zu bestimmen. Das gab in Weliko Tarnowo Gesundheitsminister Konstantin Angelow bekannt, berichtete die BNR- Korrespondentin Sdrawka Masljankowa. Minister Angelow stellte klar, dass es vorerst keine einheitliche Verschärfung der Epidemie-Maßnahmen im ganzen Land geben wird.
Der Gesundheitsminister hat darauf hingewiesen, dass die Einführung von grünen Impfpässen für ausländische Touristen in Bulgarien diskutiert wird, um den Beginn der touristischen Sommersaison nicht zu ruinieren. 

Corona: 2.198 neue Fälle, Inzidenz von 18 Prozent 
In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 12.167 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.198 neue Covid-19-Fälle registriert, die 18 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.  Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (607), Plowdiw (183) und Warna (142) registriert. 5.307 Patienten werden stationär behandelt, darunter 440 auf Intensivstationen. 

Die Gesamtzahl der aktiven Fälle beläuft sich auf 34.237. 
1.638 Patienten konnten gestern als genesen entlassen werden. Seit Beginn der Epidemie haben 210.638 Menschen die Infektion überstanden. Im Verlauf des vergangenen Tages sind 93 Patienten an den Folgen von Covid-19 gestorben, seit Ausbruch der Epidemie sind es 10.506 Menschen. 
Binnen der letzten 24 Stunden wurden 20.376 Personen geimpft. Die Zahl der Geimpften ist somit auf 268.544 geklettert, 46.712 haben eine zweite Impfung erhalten.

Kein direkter Vertragsabschluss für russischen Impfstoff „Sputnik-V“
Die Abgeordneten im bulgarischen Parlament haben den Vorschlag der der Bulgarischen Sozialistischen Partei (BSP) nicht unterstützt, die Regierung zu verpflichten, „alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen“, um den bulgarischen Bürgern den russischen Impfstoff „Sputnik-V“ zur Verfügung zu stellen. Der Text wurde revidiert und die Entscheidung verpflichtet das Kabinett lediglich, „rechtzeitige Konsultationen mit der Europäischen Kommission zu starten, um die Möglichkeit für den Kauf von Impfstoffen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie zu prüfen, die für die Verwendung in Ländern außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums zugelassen sind“. Ergo hängt die Genehmigung für die Verwendung des russischen Impfstoffs in Bulgarien von der Genehmigung der Europäischen Arzneimittel-Agentur ab, berichtete BTA.

Musiker fordern Unterstützung
Dutzende freischaffende Musiker verschiedener Genres, darunter auch sehr bekannte Namen, haben einen offenen Brief an den Premierminister Bojko Borissow entsandt. Darin fordern sie die Ausarbeitung eines angemessenen Mechanismus für ihre Unterstützung unter den Bedingungen der Coronavirus-Krise. Sie weisen darauf hin, dass alle betroffenen Bereiche eine Entschädigung erhalten hätten, die freiberuflichen Musiker jedoch ohne jeglichen Schutz geblieben seien. Im Brief wird daraus hingewiesen, dass viele von ihnen auf unbestimmte Zeit ohne jegliche Einkommen sind. "Musik ist kein dekorativer Luxus, den man in guten Zeiten schätzt. Das, was jetzt verloren geht, wird später schwer wiederherzustellen sein", vermerken die Musiker.

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.

Redaktion: Gergana Mantschewa
Übersetzung: Rossiza Radulowa, Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Frage nach erstem bulgarischen Seebad erweist sich als große Hürde

Anlässlich des 85. Jahrestages der ersten Auslandssendungen des Bulgarischen Nationalen Rundfunks startete ihr Nachfolger „Radio Bulgarien“ ein Quiz mit Fragen zur bulgarischen Kultur und Geschichte, zu Tourismus, Sport und Musik unseres..

veröffentlicht am 30.07.21 um 10:35

Bulgarien heute - 29. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 29. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Freitag. Im zweiten Teil wird es bei uns musikalisch zugehen – wir stellen das neueste Album der..

veröffentlicht am 29.07.21 um 17:00

Bulgarien heute - 28. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 28. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Donnerstag. Im zweiten Teil berichten wir von einem 3D-Mapping, das Bulgaren in Amsterdam gestaltet..

veröffentlicht am 28.07.21 um 17:12