Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Borissow: Bulgarien wird unumgänglicher Faktor auf der Gaskarte Europas

Foto: BGNES

Premier Bojko Borissow hat den Baufortschritt der Verdichterstation „Nowa Prowadia“ an der Gaspipeline „Balkan Stream“ inspiziert. Das ist die letzte Phase in der Umsetzung des Projekts zum Ausbau des bulgarischen Gasnetzes von der türkischen bis zur serbischen Grenze, meldete der Pressedienst der Regierung. Die Pipeline soll Bedingungen für eine echte Diversifizierung der Gaslieferungen schaffen.
„Dank unserer Diplomatie konnten wir das Großprojekt „Balkan Stream“ zu Ende bringen. Bulgarien wird in den kommenden Jahrzehnten zum unumgänglichen Faktor auf der Gaskarte Europas und wir werden Transitgebühren erhalten“, postete der Premier auf seiner Facebook-Seite.


mehr aus dieser Rubrik…

Stojtscho Kazarow

Gesundheitsminister löst den Impfstab auf

Der Nationale Covid-19-Impfstab wird aufgelöst, da er seine Aufgabe erfüllt hat. An seiner Stelle wird ein Beratungsrat zu Impffragen eingerichtet, gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow bekannt. Dem neuen Gremium werden keine Mitarbeiter des..

veröffentlicht am 21.06.21 um 15:26

Neue Wahlgeräte sollen ohne Ausschreiben angeschafft werden

Die Zentrale Wahlkommission werde die für die Wahlen am 11. Juli benötigten Wahlgeräte bei der staatlichen Firma „Informationsdienstleistungen“ bestellen, beschloss heute die Kommission. Der ausländische Hersteller von Wahlgeräten, mit dem Verhandlungen..

veröffentlicht am 21.06.21 um 14:10

Neue Arbeitsplätze sollen Armut senken

Die Zahl der Armen in Bulgarien macht 23,8 Prozent der Gesamtbevölkerung aus; es handelt sich um 1.660.000 Bürger. Laut Nationaler Strategie zur Armutsbekämpfung, veröffentlicht auf der Seite des Sozialministeriums, soll ihre Zahl bis 2022 auf..

veröffentlicht am 21.06.21 um 13:15