Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

47.000 Frauen in Bulgarien mit Erstimpfung von AstraZeneca

Foto: BGNES

In unserem Land wurden fast 47.000 Frauen mit der ersten Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs gegen Covid-19 geimpft. Angaben des Gesundheitsministeriums zufolge beläuft sich die Zahl der mit AstraZeneca Geimpften auf insgesamt ca. 238.000 Personen. Mittlerweile hat der Nationale Impfstab beschlossen, den Impfstoff bei Frauen unter 60 Jahren mit Vorsicht zu verabreichen und ihn bei Patienten mit erhöhtem Thromboserisiko nicht anzuwenden. Die Expertenräte müssen zwei sehr wichtige Fragen klären – wie wird man bei Menschen vorgehen, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben sowie mit jenen, die mit diesem Präparat geimpft werden möchten, kommentierte gestern Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow. Er hat auch die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, dass das Medikament wegen mangelndem Interesse zurückgezogen wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Gesundheitsbehörden erwägen Änderungen der Regeln für Einreise nach Bulgarien

Die Gesundheitsbehörden erwägen, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter bei der Einreise in unser Land nicht auf Coronavirus getestet werden sollten. Das sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Zwei Optionen für..

veröffentlicht am 16.05.21 um 15:04

Verlängerung des epidemiologischen Ausnahmezustands um einen Monat geplant

Die Gesundheitsbehörden planen, den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juni zu verlängern, sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Er erklärte, dass ohne einen solchen Schritt viele der antiepidemischen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:47

Hauptsekretär des Innenministeriums wegen Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer entlassen

Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer ist einer der Gründe für die Entlassung des Chefsekretärs des Innenministeriums, Iwajlo Iwanow, der laut einer Erklärung auf der Website des Ministerrates als direkt..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:31