Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: erneut über 200 Tote an einem Tag

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 15.952 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.434 neue Covid-19-Fälle registriert, die etwas mehr als 15,3 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (522), Plowdiw (264), Stara Sagora (186) und Warna (167) diagnostiziert.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 62.481.

8.834 Patienten werden stationär behandelt, darunter 780 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 217 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 4.244 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 15.412 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 310.922 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 645.486 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 7.044; eine zweite Impfdosis haben 131.069 Bürger erhalten.

mehr aus dieser Rubrik…

Verlängerung des epidemiologischen Ausnahmezustands um einen Monat geplant

Die Gesundheitsbehörden planen, den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juni zu verlängern, sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Er erklärte, dass ohne einen solchen Schritt viele der antiepidemischen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:47

Hauptsekretär des Innenministeriums wegen Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer entlassen

Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer ist einer der Gründe für die Entlassung des Chefsekretärs des Innenministeriums, Iwajlo Iwanow, der laut einer Erklärung auf der Website des Ministerrates als direkt..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:31

Der Präsident: Ich möchte nicht glauben, dass wir zum dritten Mal in diesem Jahr Parlamentswahlen haben werden

Staatspräsident Rumen Radew hat seine Besorgnis darüber zum Ausdruck gebracht, dass es zum dritten Mal in diesem Jahr Parlamentswahlen in Bulgarien geben könnte. „Ich möchte nicht glauben, dass wir zum dritten Mal in diesem Jahr Parlamentswahlen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 12:02