Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien und Türkei erwarten Normalisierung von Wirtschaft und Tourismus nach Pandemie

Bojko Borissow (l.) und Recep Tayyip Erdoğan
Foto: Archiv BGNES

Der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow habe ein Telefongespräch mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan geführt, informierte das Regierungspresseamt. Erdoğan habe Boissow zu seinem Wahlsieg gratuliert. Die Gesprächspartner erörterten die Seuchenlage und brachten die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Bedrohung bald vorüber sein wird und sich die Bedingungen für Tourismus und Business wieder normalisieren. Laut Borissow sei der Wirtschaftsrückgang nur eine Zeiterscheinung und könne nach der Impfung noch in diesem Jahr überwunden werden.

Der bulgarische Premier habe auf die traditionell guten Beziehungen zwischen bedien Ländern verwiesen, die zur Dämpfung des Migrationsdrucks geführt haben.

Borissow habe ferner den türkischen Staatspräsidenten zum moslemischen Fastenmonat beglückwünscht.


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgare in ESU-Vorstand gewählt

Stanimir Bojadschiew wurde in die neue Führung der Europäischen Studentenunion (ESU) gewählt. Zum zweiten Mal nimmt ein Bulgare in eine so hohe Position im Vorstand der Organisation ein. Stanimir Bojadschiew ist Student an der Angel-Kantschew-..

veröffentlicht am 08.05.21 um 12:05

Verkostung von Balkan-Spezialitäten im Dorf Oreschak

Unter dem Motto „Koste den Geschmack des Balkans “ lädt das Dorf Oreschak bei Trojan zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Die Gäste können Spezialitäten aus der traditionellen regionalen Küche probieren, die vor Ort zubereitet..

veröffentlicht am 08.05.21 um 11:36

Wir ehren heute Johannes den Täufer

Laut dem Kirchenkalender ehren wir heute Johannes den Täufer , über den die kirchliche Tradition sagt, es sei ein Cousin Jesu Christi. Auch bekannt als Johannes der Vorläufer , kündigte er Jesus an. Der Samstag nach Ostern gilt bei den..

veröffentlicht am 08.05.21 um 10:50