Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien will von Nordmazedonien Einhaltung des Nachbarschaftsvertrags

Dimitar Zantschew
Foto: mfa.bg

Vor dem Rat „Allgemeine Angelegenheiten“ der Europäischen Union äußerte der bulgarische Botschafter Dimitar Zantschew, dass Sofia die Politik der EU-Erweiterung bei Einhaltung aller Kriterien unterstütze. „Wir unterstützen die Integration Albaniens und Nordmazedoniens; Nordmazedonien hält sich jedoch weiterhin nicht an den Nachbarschaftsvertrag“, betonte der Diplomat.

Ferner sprach Zantschew die Unterstützung Bulgariens für den digitalen grünen Nachweis aus, der das freie und ungefährliche Reisen erleichtern und zur Wiederbelebung des Tourismus beitragen solle.

Innerhalb der Diskussion zur Anwendung der Vereinbarung mit Großbritannien stufte der bulgarische Diplomat die Textstellen als diskriminierend ein, mit denen Arbeitsvisa von Bürgern einiger EU-Länder, darunter Bulgarien, verlangt werden, teilte das bulgarische Außenministerium mit.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Neuer Rekord an Neuinfizierten und Toten

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 51.688 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 5.863 neue Covid-19-Fälle registriert. Das macht 11,3 Prozent der Tests aus, geht aus den Angaben des Nationalen Informationsportals über..

veröffentlicht am 26.10.21 um 08:55

Heute ist Internationaler Tag des Mawrud-Weins

Wir feiern heute den Internationalen Tag des Mawrud-Weins, der aus einer der wertvollsten, alten und emblematischen bulgarischen Rebsorten gekeltert wird. Diese zeichnet sich nicht nur durch ihren tiefen Rubinton aus, sondern weist auch ein..

veröffentlicht am 26.10.21 um 08:30

Wettervorhersage für den Dienstag

Am Morgen des 26. Oktober wird es entlang der Gewässer des Landes neblig sein. Die Lufttemperaturen werden dann Tiefstwerte zwischen -2°C und +3°C aufweisen. Tagsüber ist vor allem in West- und Mittelbulgarien mit Sonnenschein zu rechnen; in..

veröffentlicht am 25.10.21 um 19:45