Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bei ausbleibenden Gesprächen will GERB das Mandat zur Regierungsbildung zurückgeben

Daniel Mitow
Foto: BGNES

„Wenn die Parteien „Demokratisches Bulgarien“ und „Es gibt ein solches Volk“ keine Gespräche mit der GERB-Partei über die von uns vorgeschlagene Regierung und über ihre künftigen Prioritäten führen wollen, werden wir das Mandat zurückgeben“, sagte Daniel Mitow, der für den Premierminister nominiert wurde, für den Fernsehsender bTV.

Er zweifle daran, dass es überhaupt zu Verhandlungen mit beiden Formationen kommen werde, da sie der Ansicht seien, dass sie ein von der GERB vorgeschlagenes Kabinett nicht unterstützen werden.

„Wenn eine Regierung gebildet wird, für die die bulgarischen Bürger nicht gestimmt haben, d.h. wenn es keinen Führungspolitiker gibt, der die Verantwortung übernimmt, Premierminister zu werden und ein Kabinett zu bilden, dem sie vertrauen können, wird des den Weg für Geschäfte hinter den Kulissen ebnen“, meinte Mitow. Als Beispiel führte er die Regierungen der Premierminister Ljuben Berow und Plamen Orescharski an.

mehr aus dieser Rubrik…

Rumen Radew

Bulgarien legt im Juli seinen Wiederaufbauplan vor

Bulgariens Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplan ist in Arbeit und wird im Juli in Brüssel vorgestellt. Dies sagte Präsident Rumen Radew, der zusammen mit anderen EU-Staats- und Regierungschefs an einer Videokonferenz mit dem Präsidenten des..

veröffentlicht am 17.06.21 um 19:59
Zoran Zaev und Rumen Radew

Es gibt einen Dialog zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die Republik Nordmazedonien ist das wichtigste, eng befreundete Land und die Entwicklung der bilateralen Beziehungen ist für Bulgarien wichtig. Das aber erfordert regelmäßige Kontakte, Dialog und Zusammenarbeit. Dies sagte Präsident Rumen Radew..

veröffentlicht am 17.06.21 um 19:48

Insel „Hll. Kirik und Julita“ kann zum Europäischen Kulturzentrum avancieren

Die französische Botschafterin Florence Robine, Kulturminister Prof. Welislaw Minekow und Vizepräsidentin Ilijana Jotowa haben sich während eines Treffens über die Möglichkeiten ausgetausht, auf der Insel „Hll. Kirik und Julita“ bei Sosopol ein..

veröffentlicht am 17.06.21 um 19:07