Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Präsident Radew übergibt der BSP das dritte Mandat zur Regierungsbildung

Rumen Radew
Foto: BGNES

Heute um 11.00 Uhr wird Präsident Rumen Radew dem von der drittgrößten Parlamentsfraktion „BSP für Bulgarien“ nominierten Kandidaten für den Posten des Premierministers ein Mandat zur Regierungsbildung übergeben.

Die erste und zweite politische Kraft, GERB-SDS und „Es gibt ein solches Volk“, haben bereits auf die Aufstellung einer eigenen Regierung verzichtet.

Auf ihrer Sitzung am 1. Mai hat die BSP beschlossen, das Mandat zur Regierungsbildung gleich nach seinem Erhalt ebenfalls zurückzugeben.

Sollte das passieren, muss der Präsident eine Übergangsregierung ernennen, das Parlament auflösen und neue Parlamentswahlen anberaumen.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: 81 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 8.339 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 81 neue Covid-19-Fälle registriert, die weniger als 1 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über..

veröffentlicht am 13.06.21 um 09:35

Das Musiktheater lädt zu Aufführungen unter freiem Himmel ein

Mit der Aufführung „Ein Abend mit den Broadway Hits“ eröffnet das Musiktheater „Stefan Makedonski“ sein „Sofia Festival“. Auf einer eigens dafür gebauten Bühne mit 560 Sitzplätzen im Park vor der Militärakademie werden am 25. Juni Melodien aus..

veröffentlicht am 13.06.21 um 08:30

„Ciela Norma“ legt akzeptables Preisangebot für Wahlgeräte vor

Die Firma „Ciela Norma“ hat der Zentralen Wahlkommission (ZIK) eine Preisofferte zur Sicherung der maschinellen Abstimmung bei den Parlamentswahlen am 11. Juli unterbreitet, die in den Rahmen der von ZIK dafür vorgesehenen 4,35 Millionen Lewa passt...

veröffentlicht am 12.06.21 um 17:39