Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Regierung wird Tourismus mit Schulreisen unterstützen

Im Rahmen des Programms „Wir sind wieder zusammen“ werden 30.000 Schüler und Lehrer einen Teil der Sommerferien kostenlos in unterschiedlichen Tourismusobjekten verbringen. Auf diese Weise will man die heimische Tourismusbranche unterstützen. Jede staatliche oder kommunale Schule kann bis zu 70 Schüler der 1. bis zur 11. Klasse entsenden. Das Programm wird von Juli bis zum 15. September (wenn in Bulgarien offizieller Schulanfang ist) in Kraft sein. Das gab Bildungsminister Nikolaj Denkow bei der Vorstellung der neuen Maßnahmen bekannt, die die Wirtschaft und den von der Covid-19-Pandemie am stärksten betroffenen Sektor - den Tourismus - unterstützen sollen. Die Schüler können unter Einhaltung aller Antiepidemiemaßnahmen für eine Woche in kleinen Gruppen in die gemeinsamen Sommerferien fahren. Das Programm wird mit 7,5 Millionen Euro vom Staat finanziert. Das Paket für Übernachtung und Essen kostet 250 Euro pro Schüler oder begleitenden Lehrer.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 24. September werden die Lufttemperaturen Tiefstwerte zwischen 5°C und 10°C annehmen. In einigen Tälern Südwestbulgariens kann die Quecksilbersäule sogar auf ein Grad unter den Gefrierpunkt sinken, so das örtlich mit Nachtfrösten..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:45

Vizepremier Bojko Raschkow übernimmt Koordination bei Wahlvorbereitung

Bojko Raschkow, Inneminister und Vizepremier für öffentliche Ordnung und Sicherheit im Übergangskabinett wurde beauftragt, die Arbeit der Minister und Gemeinderäte für die bevorstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 14. November zu..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:24

Georgi Georgiew zum Vorsitzenden des Sofioter Stadtrats gewählt

Mit einer Geheimwahl wurde Georgi Georgiew mit 36 Für-Stimmen zum Vorsitzenden des Stadtrats von Sofia gewählt und trat somit die Nachfolge des zurückgetretenen Elen Gerdschikow an. 8 der Stimmzettel waren ungültig.  Georgiew war der einzige..

veröffentlicht am 23.09.21 um 18:48