Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ca. 10.000 Bulgaren müssen Großbritannien möglicherweise verlassen

Foto: Archiv

Mehr als 10.000 Bulgaren in Großbritannien, die einen Aufenthaltsstatus beantragt haben, haben die Anforderungen dafür nicht erfüllt, so die britische Seite. Weitere 264.000 wurden gebilligt und dürfen sich weiterhin in Großbritannien aufhalten. Wegen der Schwierigkeiten, auf die bulgarische Staatsbürger bei der Beantragung des Aufenthaltsstatus stoßen, hat sich der ständige Sekretär des Außenministeriums Iwan Kondow mit dem britischen Botschafter in Bulgarien Rob Dixon getroffen.

Der bulgarische Diplomat betonte, dass viele Menschen aufgrund der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Restriktionen ihre Dokumente nicht rechtzeitig einreichen konnten. Aus diesem Grund hat Bulgarien das Vereinigte Königreich um Flexibilität nach dem 30. Juni 2021 angehalten, wenn die Frist für die Beantragung des Aufenthaltsstatus abläuft. Außerdem möchte unser Land klare Regeln, was bulgarische Staatsbürger nach diesem Datum tun können.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: 135 neue Fälle nach über 18.000 Tests

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.419 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 135 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 24.07.21 um 08:50
Balkangebirge

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 24. Juli, wird es sonnig bleiben . Am Nachmittag wird es vor allem in den Gebirgen Südwestbulgariens zu vorübergehenden Bewölkungsbildungen kommen, wo es vereinzelt regnen kann. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen..

veröffentlicht am 23.07.21 um 17:05

Politische Konsultationen beim Präsidenten eingeleitet

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew hat mit der Partei „Es gibt ein solches Volk“ Konsultationen über die Vergabe eines Mandats zur Regierungsbildung begonnen. „ Wir sollten der These über erneute vorgezogene Wahlen den Rücken zukehren...

aktualisiert am 23.07.21 um 15:48