Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Staatsanwaltschaft stellt Anfrage an USA zu Magnitsky-Entscheidungen

Nach den auferlegten Sanktionen in Folge des Magnitsky-Gesetzes wurden von der Obersten bulgarischen Staatsanwaltschaft für Kassation sechs Untersuchungen in Verbindung mit den betroffenen Personen eingeleitet. An das US-Justizministerium wurden Anfragen zu den Sanktionen selbst gerichtet. Der Generalstaatsanwalt habe vom Finanzamt Informationen über die gezahlten Steuern und Versicherungen von Alexander Manolow, Petar Haralampiew, Krassimir Tomow, Deljan Peewski und Ilko Scheljaskow angefordert. Die genannten Personen wurden auch bereits vernommen. Einzig Wassil Boschkow hat sich einer Vernehmung entzogen, da er sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten versteckt hält.


mehr aus dieser Rubrik…

Toschko Jordanow

„Es gibt ein solches Volk“ greift Finanzminister an

Der stellvertretende Vorsitzende der Partei „Es gibt ein solches Volk“ Toschko Jordanow beschuldigte im Parlament den Finanzminister der Übergangsregierung Assen Wassilew des Diebstahls geistigen Eigentums und illegaler Geschäftspraktiken. Die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 11:20

Impfstellen gegen Covid an südlicher Schwarzmeerküste eröffnet

Am 29. Juli ab 10 Uhr OEZ läuft eine Impfaktion gegen Covid-19 im Ferienort Sonnenstrand und in der Stadt Nessebar. Die Impfstellen wurde im Hof ​​des Handwerkszentrums in der Otets Paisiy Straße 46, der ehemaligen Poliklinik in der Neustadt von..

veröffentlicht am 29.07.21 um 10:40

Bulgarien nimmt Änderungen der Einreisebestimmungen vor

Ab dem 29. Juli müssen Personen, die aus Ländern der roten Pandemie-Zone nach Bulgarien einreisen, einen Corona-Impfpass oder eine medizinische Bescheinigung für eine überstandene Covid-19-Erkrankung und gleichzeitig einen negativen PCR-Test..

veröffentlicht am 29.07.21 um 09:30