Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Verirrte israelische Touristen im Rilagebirge geborgen

Foto: Archiv

Die Touristen aus Israel, vier Jugendliche im Alter von etwa 20 Jahren, die sich gestern Abend im Rilagebirge, oberhalb des Rilaklosters, verirrt hatten, konnten vom Bergrettungsdienst gerettet werden. Sie wurden in einer Höhe von 2000 Metern an einem extrem steilen und gefährlichen Abschnitt gefunden.

Die Touristen waren ohne Versicherung unterwegs und müssen die Kosten für die Rettungsaktion selbst tragen. Der Bergrettungsdienst rät dringend dazu, nicht ohne Versicherung, die nicht mehr als 1,50 Euro kostet, in die Berge zu fahren. Es wird daran erinnert, dass sich in den letzten zwei Jahren viele Touristen auf dieser Route aufgrund der fehlenden, sichtbaren Markierungen verirrt haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Missbrauch mit Zuschüssen für Schülererholung aufgedeckt

Millionen seien für fiktive Ferienreisen für Schüler ausgegeben worden, teilte das Bildungsministerium mit. Für fast 4 Millionen Euro, die das Ministerium dem staatlichen Unternehmen „Schülererholung und Sport“ für einen Zeitraum von 2 Jahren..

veröffentlicht am 18.10.21 um 13:10

Qualität des bulgarischen Wiederaufbauplans ist der EU wichtig

„Die Qualität des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans ist wichtiger als die Zahlungstermine“, sagte der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bulgarien, Zwetan Kjulanow. Ihm zufolge genehmige die Europäische Kommission..

veröffentlicht am 18.10.21 um 11:22

Corona: Infektionsrate erneut auf über 17% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.683 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.000 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 18.10.21 um 08:50