Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

BSP fordert schriftliche Vereinbarung mit "Es gibt ein solches Volk“

Foto: BGNES

Die BSP würde eine Regierung der Partei "Es gibt ein solches Volk“ nur dann unterstützen, wenn ein Abkommen mit der Partei von Slawi Trifonow unterzeichnet wird, kündigte die Parteichefin Kornelia Ninowa an. Die endgültige Entscheidung werde aber erst dann fallen, wenn die Besetzung des Ministerrats bekannt wird.
Gewisse Annäherungspunkte seien erreicht worden für Bereiche wie Gesundheitswesen, Bildung und Soziales, doch es bleiben auch  Differenzen bezüglich der Neuberechnung der Renten, fügte Ninowa hinzu.

mehr aus dieser Rubrik…

Das Wetter am Donnerstag

Am Donnerstag wird es wechselhaft bewölkt. Am Vormittag wird es stellenweise, vor allem in den Bergen und im äußersten Südosten Bulgariens, regnen. Am Nachmittag nehmen die Wolken über den westlichen Regionen ab und es wird wieder sonnig. Es wird..

veröffentlicht am 22.09.21 um 19:45
Kostadin Kostadinow

Der Vorsitzende der Partei „Wasraschdane“ kandidiert für das Präsidentenamt

Der Vorsitzende der Partei „Wasraschdane“, Kostadin Kostadinow, bewerbt sich für den Posten des Präsidenten. „Denn es ist höchste Zeit für Bulgarien, einen würdigen und unabhängigen Staatsmann zu haben“, argumentierte Nikolaj Drentschew von der..

veröffentlicht am 22.09.21 um 17:21
Elen Gerdschikow

Sofioter Stadtratsvorsitzender zurückgetreten

GERB-Parteichef Bojko Borissow sagte, er habe persönlich den Rücktritt des Vorsitzenden des Sofioter Stadtrats, Elen Gerdschikow, gefordert. Gerdschikow, der das Amt fast im Laufe von knapp 10 Jahren bekleidet hat, gab gestern bekannt, dass er sich..

veröffentlicht am 22.09.21 um 16:08