Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Reale Ergebnisse im Dialog mit Bulgarien werden europäische Integration Nordmazedoniens beschleunigen

Foto: president.bg

Die Fortschritte im Prozess der europäischen Integration der westlichen Balkanländer standen im Mittelpunkt des Treffens zwischen dem bulgarischen Präsidenten Rumen Radew und dem EU-Nachbarschafts- und Erweiterungskommissar Oliver Varhelyi in Sofia. An dem Gespräch nahm auch der Außenminister Swetlan Stoew teil.  

Radew sagte, dass Bulgarien von den EU-Institutionen wirksame Maßnahmen erwarte, um die Werte der Demokratie und die Achtung der Menschenrechte in Nordmazedonien zu festigen. Der Präsident betonte, dass 120.000 bulgarische Bürger in Nordmazedonien auch EU-Bürger sind und dass unser Land mit der Unterstützung der europäischen Institutionen rechne, damit ihre Rechte wirksam gewahrt werden, ließ die Pressestelle der Präsidentschaft verlauten.

 

mehr aus dieser Rubrik…

Kyrill Petkow-die meistgesuchte Persönlichkeit aus Bulgarien

Der Name Kyrill Petkow, einer der Vorsitzenden der Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ und voraussichtlich der neue Ministerpräsident gehört bei Google zu den meistgesuchten Politikern und Persönlichkeiten aus Bulgarien . Das größte Interesse galt..

veröffentlicht am 08.12.21 um 16:12

Struktur des neuen Kabinetts festgelegt

Jeder der Koalitionspartner im neuen Kabinett werde einen Vizepremier haben, die Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ (PP) zwei, von denen sich der eine mit der effektiven Regierungsführung befassen soll. Das werde der Co-Vorsitzende von PP, Assen..

veröffentlicht am 08.12.21 um 15:14
Bildungsminister Nikolai Denkow

Bildungsminister beglückwünscht Studenten zu ihrem Feiertag

„Seit 119 Jahren ist in Bulgarien der 8. Dezember mehr als nur ein Feiertag der Studenten. Er ist ein Symbol der Jugend und Unabhängigkeit, der kühnen Ideen und Träume, der Freiheit und Zukunftsvision. Trotz der Schwierigkeiten, die die akademische..

veröffentlicht am 08.12.21 um 13:55
Подкасти от БНР