Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Regulierung der EU-Mittel für Werbung in den Medien verlangt

Radan Kanew
Foto: BGNES

„Die Finanzierung der Medien durch operationelle EU-Programme muss gestoppt werden. Diese sollten direkt bei der Europäischen Kommission beantragt werden“, schlug der Europaabgeordnete Radan Kanew bei der Präsentation eines Berichts in Brüssel vor, der mit „Die unsichtbare Hand der Zensur auf dem Balkan“ betitelt ist.

„Operationelle Programme stehen unter der Kontrolle der Exekutive und es ist mehr als offensichtlich, dass auf diese Weise politischer Einfluss in den Medien erkauft wird“, meinte Kanew gegenüber dem BNR. „Die Verträge, die sowohl die staatlichen als auch die kommunalen Behörden innerhalb der EU-Fonds mit den Medien über Werbung schließen, enthalten eine Klausel für eine positive Berichterstattung. Aus einem solchen Grund war Sebastian Kurz in Österreich erst vor wenigen Tagen zurückgetreten; in Bulgarien ist das dahingegen eine weit verbreitete Praxis“, betonte der Europaabgeordnete.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Mittwoch

Der Monat Dezember wird mit Tagestiefstwerten zwischen -10°C und +2°C (Region Burgas) beginnen . Am kältesten wird es in den Niederungen Südwestbulgariens sein. In Sofia und Umgebung wird das Thermometer in den frühen Morgenstunden -8°C anzeigen...

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:45

Radew und Zaew besprechen Rechte von Nordmazedonier, die sich als Bulgaren bestimmen

Der Dialog auf hoher Ebene sei der Schlüssel zur Vertrauensbildung und zur Überwindung der strittigen Fragen in den Beziehungen zwischen Bulgarien und der Republik Nordmazedonien. Auf diese Position einigten sich die Präsidenten Bulgariens und..

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:37

Umweltschützer: Bulgarien setzt nicht genug auf erneuerbare Energiequellen

Bulgarien könne seinen Strombedarf vollständig aus erneuerbaren Quellen decken, behaupten Umweltorganisationen. Durch die Investitionen in die Gasinfrastruktur würden wir laut Umweltschützern unsere Energieunabhängigkeit riskieren. "Aufgrund der..

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:03