Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Grünes Zertifikat tritt ab 21. Oktober in Kraft

Foto: BGNES

Ab dem 21. Oktober dürfen Restaurants, Kinos, Theater, Konzertsäle, Galerien, Fitnesscenter, Einkaufszentren und Geschäfte über 300 Quadratmeter, Hotels, Schwimm- und Sporthallen sowie Klubs nur beim Vorlegen eines grünen Zertifikats betreten werden, kündigte der amtierende Gesundheitsminister Stojtcho Kazarow an. Das Dokument bescheinigt eine abgeschlossene Impfung, die Genesung von Covid-19, einen negativen PCR-Test von bis zu 72 Stunden oder einen Antigentest von bis zu 48 Stunden. Das grüne Zertifikat wird für Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen und Pflegeheimen verpflichtend. In öffentlichen Verkehrsmitteln wird es jedoch nicht benötigt.
Bei einer 14-tägigen Morbidität zwischen 500 und 700 pro 100.000 Personen werden sich in den Schulen Präsenz- und Online-Unterricht abwechseln. An Universitäten dürfen die Studenten nur dann den Vorlesungen und praktischen Übungen beiwohnen, wenn sie ein grünes Zertifikat vorlegen. 
Laboratorien werden strengen Kontrollen unterzogen. Sollte die Erstellung falscher Zertifikate festgestellt werden, droht der Entzug der Lizenz, betonte der Minister. Ab 21. Oktober werden die Krankenhausbesuche eingestellt.

mehr aus dieser Rubrik…

Europäische Covid-Zertifikate von 93.000 Bulgaren ab 1. Februar ungültig

Die europäischen digitalen Covid-Zertifikate von 93.000 Bulgaren, deren Impfungen vor mehr als 270 Tagen vorgenommen wurden, werden ab dem 1. Februar für Reisen in die EU ungültig sein, gab das Gesundheitsministeriums an. Die Bescheinigungen für eine..

veröffentlicht am 24.01.22 um 19:35

Covid-Tests für zweites Schulhalbjahr sichergestellt

700.000 schonende Covid-Tests für die Schulen im ganzen Land wurden dem Bildungsministerium geliefert , gab das Ministerium bekannt. Damit seien die Tests für den Beginn des zweiten Schulhalbjahrs am 7. Februar gesichert. In der Zwischenzeit wurde..

veröffentlicht am 24.01.22 um 18:30

Sicherheitsrat berät am Dienstag zum Russland-Ukraine-Konflikt

Premierminister Kyrill Petkow beruft morgen den Sicherheitsrat ein, um die Spannungen um die Ukraine und die Pläne der NATO-Verbündeten zur Stärkung der Ostflanke des Bündnisses zu erörtern, teilte die Pressestelle des Ministerrates mit.  Heute früh..

veröffentlicht am 24.01.22 um 17:27
Подкасти от БНР