Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Unternehmen bestehen auf Änderungen in der Anordnung über das grüne Zertifikat

Foto: Archiv

Vertreter der Wirtschaft - Mitglieder der bulgarischen Handelskammer, bestehen darauf, dass die Anordnung über die neuen epidemiologischen Maßnahmen geändert wird. Sie fordern, dass die Einführung des „grünen Zertifikats“ auf den 21. November 2021 verschoben wird und der Antikörper-Test (mit Angabe der entsprechenden Anzahl von Antikörpern) als „grünes Zertifikat“ anerkannt wird.

Impf- und Testzentren werden der Kammer zufolge den zu erwartenden Zustrom nicht bewältigen können. Ferner werde die erhöhte Zahl von Kunden in kleineren Einzelhandelsgeschäften zu ungewollten Menschenansammlungen und einem Anstieg der Zahl der Infizierten führen.

mehr aus dieser Rubrik…

Struma-Autobahn

Internationale Experten suchen nach Ursachen für den Unfall auf der Struma-Autobahn

Eine sachkundige Untersuchung der Straßenverhältnisse am Tag des schweren Unfalls auf der Struma-Autobahn durch einen internationalen Prüfer ergab, dass die Schutzplanken nicht vorschriftsmäßig angebracht gewesen sind. Zudem hätten sich an der..

veröffentlicht am 02.12.21 um 11:02
Finanzminister Waleri Beltschew

Bis Jahresende sollen keine weiteren Staatsschulden aufgenommen werden

Die Schuldengrenze Bulgariens ist auf 2,25 Milliarden Euro festgelegt; bisher haben wir 1,9 Milliarden Euro beansprucht, informierte der geschäftsführende Finanzminister Waleri Beltschew in der Rubrik „Die Regierung spricht offen“. Das bedeute, so..

veröffentlicht am 02.12.21 um 10:42

Corona-Tagesstatistik: 2.105 Neuinfizierte und 89 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 27.937 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.105 neue Covid-19-Fälle registriert, die 7,5 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 02.12.21 um 08:50
Подкасти от БНР