Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Infektionsrate rückläufig

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 47.370 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 4.816 neue Covid-19-Fälle registriert, die 10,17 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 87,58 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (1.477) diagnostiziert, gefolgt von Plowdiw (440),Warna (336) und Stara Sagora (208).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 72.077.

6.608 Patienten werden stationär behandelt, darunter 590 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 120 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; von ihnen waren 92,5 Prozent ungeimpft. 1.450 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 22.839 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 465.032 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 2.685.512 Impfungen vorgenommen; allein am vergangenen Tag waren es 13.484. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 1.417.227 Bürger erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Retro-Tauchen am Nikolaustag in Burgas

Attraktive Vorführungen des Retro-Tauchens finden am 6. Dezember, dem Nikolaustag,  an der Brücke in Burgas  statt. Die Veranstaltung, die eine Initiative des Vereins „Freunde des Meeres - Burgas“ ist, beginnt um 11.30 Uhr. Es kommt ein..

veröffentlicht am 04.12.21 um 08:30
Schterjo Noscharow

Anhebung des Mindestlohns erhöht die Arbeitslosigkeit

Im Haushaltsentwurf für 2022 schlägt die Übergangsregierung einen Mindestlohn von 710 Lewa (363 Euro) vor. „Momentan haben wir keinen klaren Mechanismus zur Festsetzung des Mindestlohns. Er wird administrativ und in hohem Maße nach unklaren Kriterien..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 4. November, wird es im ganzen Land regnen ; intensive Regenfälle sind vor allem in Südostbulgarien zu erwarten. Erst am Nachmittag und spätestens im Osten des Landes ist mit einem Rückgang der Schauertätigkeit zu rechnen. Es..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:45
Подкасти от БНР