Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgartransgaz normalisiert Gasversorgung nach Europa

Foto: Rumen Sarandew, BNR

Die Gaslieferungen nach Serbien, Ungarn und Rumänien wurden um Mitternacht wieder aufgenommen, berichtete Bulgartransgaz. Auch die Transfers nach Rumänien wurden wiederhergestellt. Dies geschah nach Abschluss der Reparaturarbeiten an der beschädigten Gaspipeline bei Wetrino. Der Gastransport war aufgrund einer Pipeline-Havarie am 1. November eingestellt worden.

Die russische Botschaft in Sofia bestätigte, dass Gazprom auf Wunsch der bulgarischen Regierung die Gaslieferungen zu besseren Preisen erhöht habe. Im November sei der Gaspreis für Bulgarien der Ankündigung zufolge auf 46,55 Euro pro Megawattstunde gefallen, was etwa der Hälfte des europäischen Durchschnittspreises entspreche. Das russische Unternehmen betonte, dass es alle seine Verpflichtungen gegenüber bulgarischen Verbrauchern und Kunden in der EU perfekt erfülle.


mehr aus dieser Rubrik…

Unternehmer unzufrieden mit Entschädigung für teuren Strom, Bürger durch Moratorium geschützt

In den letzten Monaten ist der Strompreis auf dem freien Markt mehrmals nach oben geklettert. Ab Anfang 2022 liegt der durchschnittliche Strompreis in Bulgarien bei 131,95 Euro pro Megawattstunde gegenüber 95 Euro im Juli letzten Jahres ...

veröffentlicht am 10.01.22 um 16:03

Kryptowährungen – das teure Ticket in die Freiheit von Finanzregulierungen

Träumen Sie von einem soliden Vermögen und davon, unabhängig von Banken und anderen Finanzinstituten zu sein? Wenn Sie den Kryptowährungsmarkt gut genug kennen, ist dies ein absolut erreichbares Ziel. Der Handel mit Kryptowährung erfolgt komplett..

veröffentlicht am 06.01.22 um 15:59

Bulgarien will bis 2024 Euro einführen

Premierminister Kyrill Petkow bekräftigte die Absicht der Regierung zur Einführung des Euro. Er sagte gegenüber „Bloomberg TV Bulgaria“, dass die öffentliche Unterstützung für die Einführung der einheitlichen Währung aktiv gestärkt werden müsse...

veröffentlicht am 06.01.22 um 12:28
Подкасти от БНР