Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Donaupegel auf Rekordtief

Foto: Swetoslaw Zwetanow, BNR Widin

Der Pegel der Donau im ersten bulgarischen Flussabschnitt ist zum Ende der Herbstsaison auf Rekordtief. Dies geht aus der offiziellen Website der Exekutivagentur „Erforschung und Instandhaltung der Donau“ hervor.
Bei Nowo Selo wurde ein Wasserstand von nur 35 Zentimetern gemessen. Der Anstieg gegenüber dem 4. November beträgt nur vier Zentimeter. Bei der Donaubrücke 2 bei Flusskilometer 796 ist der Wasserpegel auf 70 Zentimeter gesunken.
Trotz des niedrigen Wasserstands geht die Donau-Schifffahrt weiter. Zwei touristische Kreuzfahrtschiffe mit 150 Touristen an Bord haben im Hafen von Widin angelegt.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 100 Neuinfizierte und 3 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 2.501 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 100 neue Covid-19-Fälle registriert, die rund 4 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 25.05.22 um 08:10

Massensingen zum 24. Mai

Am heutigen 24. Mai, dem Tag der Heiligen Brüder Kyrill und Method und des bulgarischen Alphabets, der Bildung, Kultur und des slawischen Schrifttums, feiern wir auch das 130-jährige Jubiläum der Hymne „Schreite vorwärts, aufgeklärtes Volk“, die von..

veröffentlicht am 24.05.22 um 07:30

Kyrill Petkow und Mario Draghi erörtern Verhandlungen mit Gazprom

Nach dem Treffen mit seinem italienischen Amtskollegen Mario Draghi wies Ministerpräsident Kyrill Petkow darauf hin, dass Gazprom den EU-Ländern unterschiedliche Bedingungen für die Bezahlung der Lieferungen auferlege und die EU daher ihre Kräfte bündeln..

veröffentlicht am 23.05.22 um 19:43