Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

250 gefälschte Impfbescheinigungen an Bulgaren im Ausland ausgestellt

Foto: архив

200 gefälschte grüne Zertifikate von Bulgaren, die sich zum Zeitpunkt der angeblichen Corona-Impfung im Ausland aufgehalten haben, wurden für 2 Monate von einem privaten medizinischen Zentrum in Rakowski ausgestellt. Weitere 50 Personen aus dem städtischen Krankenhaus in Assenovgrad erhielten nach dem gleichen Schema gefälschte Nachweise. Die Ermittlungen in diesem Fall wurden nach einem Signal der Gesundheitsbehörden in Plowdiw eingeleitet. Drei Ärzte und ein Zahnarzt seien festgenommen worden, informierte Bezirksstaatsanwalt Tschawdar Groschew. Die gefälschten grünen Zertifikate werden mit Hilfe von Mittelsmännern für 100 bis 200 Euro ausgestellt. Mehr als 20.000 Einverständniserklärungen zur Impfung seien von der Wirtschaftspolizei beschlagnahmt worden; jedes der Dokumente müsse nun geprüft werden, um das Ausmaß des Dokumentenbetrugs zu ermitteln, erklärte der Staatsanwalt.


mehr aus dieser Rubrik…

Stellungnahme zum Grünen Zertifikat am 2. Februar erwartet

Die Beraterin des Premierministers zu Fragen der Covid-Pandemie, Prof. Radka Argirowa, soll die Arbeitsgruppe koordinieren, deren Aufgabe es sein wird, gemeinsam mit Experten der Partei Wasrazhdane die Zweckmäßigkeit der Beschränkungsmaßnahmen und des..

veröffentlicht am 18.01.22 um 17:46

Wasrazhdane fordert offizielle Erklärung von USA

Die Partei Wasrazhdane forderte von der bulgarischen Außenministerin, die US-Botschafterin in Bulgarien um eine Erklärung zu bitten im Zusammenhang mit dem Kommentar von US-Kongressabgeordneten, dass Sanktionen gegen unser Land aufgrund des Vetos bei den..

veröffentlicht am 18.01.22 um 17:23

Vertreter bulgarischer Institutionen zur Anhörung nach Brüssel eingeladen

Die Gruppe zur Beobachtung der Demokratie im Europäischen Parlament organisiert am 27. Januar in Brüssel eine Anhörung zur Lage in Bulgarien. Das teilte die bulgarische Europaabgeordnete Elena Jontschewa auf Facebook mit. Die Abgeordneten werden..

veröffentlicht am 18.01.22 um 16:20
Подкасти от БНР