Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Vizepremier soll für Bekämpfung häuslicher Gewalt zuständig sein

Foto: iStock

Häusliche Gewalt ist sowohl weltweit als auch für die bulgarische Gesellschaft ein äußerst ernstzunehmendes Problem, das oft innerhalb der Familie bleibt. Die Verschärfung dieses Problems, insbesondere im Zusammenhang mit der Pandemie, rückt die Frage nach seiner Lösung in den Vordergrund. Das erklärte Justizministerin Nadeschda Jordanowa bei einem Arbeitstreffen mit Experten aus staatlichen Institutionen und NGOs. Die Leiterin des Büros des Premierministers Lena Borislawowa sagte, der Kampf gegen häusliche Gewalt sei ein Anliegen, das von Premier Kiril Petkow und seinem gesamten Kabinett unterstützt werde. Es soll ein Vizepremier ernannt werden, der für die Bekämpfung häuslicher Gewalt zuständig sein wird, ergänzte Borislawowa.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

In den Morgenstunden des 20. Mai werden die Tiefsttemperaturen Werte zwischen 6°C und 9°C annehmen; in Sofia und Umgebung um die 6°C. Am Tage wird es sonnig bis leicht bewölkt und fast windstill sein. Die Lufttemperaturen werden auf Höchstwerte..

veröffentlicht am 19.05.22 um 19:45

Europäisches Parlament ruft Bulgarien und Nordmazedonien zu Aussöhnung auf

Das Europäische Parlament hat zwei Berichte angenommen, in denen der EU-Rat aufgefordert wird, unverzüglich Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien aufzunehmen, insbesondere im Kontext der russischen Invasion in der Ukraine.   Der..

aktualisiert am 19.05.22 um 19:30

Heizungs- und Warmwasserpreise können ab Juli drastisch zulegen

Energieminister Alexander Nikolow räumte ein, dass die Preise für Heizung und Warmwasser ab dem 1. Juli um mehrere zehn Prozent steigen könnten. Im parlamentarischen Ausschuss für Energie sagte er, die Energieregulierungsbehörde müsse eine..

veröffentlicht am 19.05.22 um 19:22