Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Fälle an Schulen verzehnfacht

Foto: BGNES

Im letzten Monat hat sich in den Schulen des Landes die Zahl der positiven Tests auf Coronavirus fast verzehnfacht, informierte Bildungsminister Nikolai Denkow in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV. Derzeit befänden sich 3,6 Prozent der Lehrer in Quarantäne, während der Prozentsatz der unter Quarantäne gestellten Schüler bei 2,6 liege. „Der Hauptgrund für die zusätzlichen freien Tage zwischen dem ersten und zweiten Schulhalbjahr sind die Hinweise darauf, dass Schüler und Lehrer erschöpft sind und eine Pause brauchen“, so die Ministerin. Sie wies darauf hin, dass das Bildungsministerium das Recht habe, Schulen zu schließen, wenn die epidemiologische Lage komplizierter werden sollte; falls Gründe dafür vorhanden sind, werde das schon früher geschehen.


mehr aus dieser Rubrik…

Das Astronomische Observatorium „Nikolaus Kopernikus“ in Warna

Digitales Planetarium mit amerikanisch-russischer Software in Warna

Ein neues digitales Planetarium mit amerikanisch-russischer Software wurde am Astronomischen Observatorium „Nikolaus Kopernikus“ in Warna vor Journalisten und Erstklässlern demonstriert , berichtete BNR Warna. Touristen und Schüler haben die..

veröffentlicht am 19.05.22 um 14:47

Arbeitslosigkeit unter 5% gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Bulgarien liegt bei 4,9 Prozent, teilte das Nationale Statistikamt mit. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 sei ein Rückgang von 1,4 Prozent zu verzeichnen. Die Erwerbsquote der Bürger im Alter zwischen 15 und 64 Jahren..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:35
Staatspräsident Rumen Radew

Präsident übereicht staatliche Auszeichnungen im Vorfeld des 24. Mai

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew verlieh Kulturschaffenden hohe staatliche Auszeichnungen. Traditionell geschieht das vor dem 24. Mai – dem Tag der heiligen Brüder Kyrill und Method, des bulgarischen Alphabets, der bulgarischen Bildung..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:11