Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Verteidigungsminister Janew: Weder Russland noch ein anderes Land plant, Bulgarien anzugreifen

| aktualisiert am 25.01.22 um 16:27
Stefan Janew
Foto: BGNES

Es gibt keine Anhäufung und Stationierung von Truppen der NATO oder eines anderen Landes in Bulgarien. Das erklärte Verteidigungsminister Stefan Janew im Parlamentarischen Verteidigungsausschuss. „Eine solche Entscheidung ist in Vorbereitung und wird, wenn sie getroffen wird, allen Bürgern mitgeteilt“, ergänzte Minister Janew. Ihm zufolge beabsichtigt weder Russland noch irgendein anderes Land, Bulgarien anzugreifen. Die Diplomatie hat ihre Möglichkeiten nicht erschöpft, so Stefan Janew. Aus diesem Grund forderte er, die Spannungen rund um die Ukraine auch längs der Achse NATO-Russland abzubauen. Die Entscheidung über zusätzliche NATO-Streitkräfte auf unserem Territorium werde im Februar auf einem Treffen der Verteidigungsminister unter Beachtung der nationalen Interessen eines jeden Mitgliedsstaates getroffen, sagte Stefan Janew.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

Am 27. Mai wird sonniges Wetter mit vereinzelter schwacher Bewölkung vorherrschen. Am Nachmittag ist in Nordostbulgarien, den Gebirgen Rila und Rhodopen und dem äußersten Westen des Landes mit örtlichen Regenschauern und Gewittern zu rechnen. Die..

veröffentlicht am 26.05.22 um 19:45

Bulgarien an Ölprodukte aus Saudi-Arabien interessiert

Premierminister Kyrill Petkow hat sich mit dem Außenminister des Königreichs Saudi-Arabien, Prinz Faisal bin Farhan al Saud, getroffen. Während der Unterredung erklärte Premierminister Petkow kategorisch, dass Bulgarien daran interessiert sei, die Öl- und..

veröffentlicht am 26.05.22 um 19:24

Neue Sonderbehörde zum Schutz von nationaler Sicherheit geplant

Geplant wird die Schaffung einer Sonderbehörde zum Schutz der nationalen Sicherheit, die sich auf das eigens dafür geschaffene Gesetz über die Maßnahmen zur Vorbeugung und Schutz der nationalen Sicherheit vor Risiken für das Wirtschafts- und Finanzsystem..

veröffentlicht am 26.05.22 um 18:38