Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kein Abzug bulgarischer Diplomaten aus der Ukraine

Foto: BGNES

Die Regierung verfüge über einen Plan zum Abzug der bulgarischen Diplomaten aus der Ukraine, falls das Risiko eines militärischen Konflikts in der Region zunehmen sollte. Bei einem Briefing im Parlament sagte Premierminister Kyrill Petkow, dass Evakuierungsflugzeuge dafür bereit stünden. Petkow beteiligte sich an der außerordentlichen Parlamentssitzung im Zusammenhang mit dem Ukraine-Russland-Konflikt und den Spannungen zwischen der NATO. Der Premier gab bekannt, dass die Situation überwacht werde und nach Ansicht der Sonderdienste kein Grund zur Sorge bestehe. Deshalb werden die bulgarischen Diplomaten nicht aus der Ukraine abgezogen.
Die außerordentliche Sitzung des Parlaments fand heute auf Drängen der Abgeordneten der Fraktion GERB-SDS statt, die die Regierung und die Leiter der Sonderdienste gebeten haben, sich zu Bulgariens Rolle in den Ereignissen zu äußern.

mehr aus dieser Rubrik…

Das Astronomische Observatorium „Nikolaus Kopernikus“ in Warna

Digitales Planetarium mit amerikanisch-russischer Software in Warna

Ein neues digitales Planetarium mit amerikanisch-russischer Software wurde am Astronomischen Observatorium „Nikolaus Kopernikus“ in Warna vor Journalisten und Erstklässlern demonstriert , berichtete BNR Warna. Touristen und Schüler haben die..

veröffentlicht am 19.05.22 um 14:47

Arbeitslosigkeit unter 5% gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Bulgarien liegt bei 4,9 Prozent, teilte das Nationale Statistikamt mit. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 sei ein Rückgang von 1,4 Prozent zu verzeichnen. Die Erwerbsquote der Bürger im Alter zwischen 15 und 64 Jahren..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:35
Staatspräsident Rumen Radew

Präsident übereicht staatliche Auszeichnungen im Vorfeld des 24. Mai

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew verlieh Kulturschaffenden hohe staatliche Auszeichnungen. Traditionell geschieht das vor dem 24. Mai – dem Tag der heiligen Brüder Kyrill und Method, des bulgarischen Alphabets, der bulgarischen Bildung..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:11