Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Das Projekt „Brücke zum Frieden“ soll ukrainischen Flüchtlingen beim Bulgarischlernen unterstützen

Foto: Archiv

Mehr als 101.000 ukrainische Flüchtlinge haben in Bulgarien Zuflucht gefunden. Der überwiegende Teil von ihnen sind Frauen und Kinder. Obwohl sie vorhaben, unbedingt in die Heimat zurückzukehren, ist es noch ungewiss, wann diese Rückreise möglich sein wird.

In der Zwischenzeit bemühen sich viele dieser ukrainischen Frauen um Arbeit, um sich in ihrer neuen Heimat integrieren zu können. Ihnen tatkräftig zur Seite stehen die bulgarische Assoziation „Familien der neuen Generation“ und das Ukrainische Bildungszentrum Logos. Gemeinsam haben sie das Projekt „Brücke zum Frieden“ ins Leben gerufen mit dem erklärten Ziel, Freiwillige zu finden und auszubilden, die ukrainischen Flüchtlingen mit Hilfe einer speziellen Methode Bulgarisch beibringen. Sie sollen innerhalb eines Monats befähigt werden, die bulgarische Sprache sprechen zu können.

Die erste ausgebildete Freiwillige unterrichtet bereits zwei Gruppen von Ukrainern, die vor wenigen Tagen mit dem Sprachkurs angefangen haben. Es sollen viele weitere folgen, versprechen die Initiatoren des Projekts „Brücke zum Frieden“.

Redaktion: Gergana Mantschewa

Übersetzung: Georgetta Janewa



mehr aus dieser Rubrik…

Griechische Polizei fahndet nach Krypto-Königin Ruzha Ignatowa

Die griechische Polizei sucht die Bulgarin Ruzha Ignatowa , die weltweit als „Königin der Kryptowährungen“ bekannt ist. Sie gehört zu den Top 10 der meistgesuchten Personen des FBI. Gesucht wird sie auch von Europol und Interpol.  Ruzha Ignatowa..

veröffentlicht am 27.07.22 um 17:45

Hitze macht Bürgern und Feuerwehrleuten in Bulgarien zu schaffen

Seit mehreren Tagen zeigt die Quecksilbersäule gefährlich hohe Temperaturen an. Für 24 Regionen Bulgariens wurde eine Warnung vor Temperaturen von bis zu 39 Grad herausgegeben . Mit der Sommerhitze steigt auch die Gefahr vor Bränden, die fast..

veröffentlicht am 26.07.22 um 11:26

Mit einem Elektromobil in Bulgarien – zunehmend eine „Mission possible“

Saubere Luft hängt weitgehend von den individuellen Bemühungen und von gewissen Entbehrungen eines jeden von uns ab. Diese Tatsache mag zwar etwas beängstigend klingen, aber die Zahl der Menschen, die sich für ein umweltfreundlicheres Leben..

veröffentlicht am 25.07.22 um 17:04