Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

EK wird Bulgarien dabei helfen, auf russischen Kernbrennstoff zu verzichten

Foto: Alamy/Reuters

Die Europäische Kommission wird Bulgarien und vier weiteren Ländern (der Tschechischen Republik, Ungarn, der Slowakei und Finnland) helfen, ihre Abhängigkeit von russischem Kernbrennstoff zu beenden, berichtet die „Financial Times“. Die Institution wird besagten Ländern technische Unterstützung durch den RepowerEC-Plan leisten, der diese Woche bekannt gegeben wurde und einen Fahrplan zu deren Loslösung von russischem Erdgas und russischem Öl enthält. Dem Bericht zufolge verfügt unser Land über Kernbrennstoff, der uns für 2,5 Jahre reichen werde. Bulgarien habe auch bestätigt, dass es Verhandlungen mit „Westinghouse“ führe. Spätestens Anfang 2024 wolle es von russischem auf anderen Kernbrennstoff umsteigen.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew trifft sich mit Vertretern von „Lockheed Martin“

Bei einem Treffen in Sofia mit Vertretern des US-Unternehmens „Lockheed Martin“ forderte Präsident Rumen Radew Lösungen, um zu verhindern, dass Bulgarien seine Verteidigungskapazitäten nach dem Auslaufen der Flugressourcen der MiG-29-Kampfflugzeuge..

veröffentlicht am 04.07.22 um 18:43

Bulgarien fordert Einstufung von Atomkraft als grüne Energie

Bulgarien hat sich der Meinung von 20 Gewerkschaften aus Belgien, der Tschechischen Republik, Finnland, Frankreich, Ungarn, Litauen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien und Kroatien zur Unterstützung der Kernenergie angeschlossen, teilte das..

veröffentlicht am 04.07.22 um 18:13
Sergej Lawrow

Sergej Lawrow über ausgewiesene russische Diplomaten: Wir werden mit dem Gleichen antworten

Russlands Reaktion auf die von Bulgarien ausgewiesenen Diplomaten werde ähnlich ausfallen, gab der russische Außenminister Sergej Lawrow zu verstehen.  Letzte Woche erklärte die russische Botschafterin in Bulgarien, Eleonora Mitrofanowa, dass sie..

aktualisiert am 04.07.22 um 17:47