Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

EU und NATO befürworten Ausweisung russischer Diplomaten aus Bulgarien

Foto: Twitter / Oana Lungescu @NATOpress

Die EU bedauere die ungerechtfertigte Drohung Russlands, die diplomatischen Beziehungen zu Bulgarien abzubrechen, was in Reaktion auf die Ausweisung von 70 russischen Botschaftsangestellten aus Bulgarien geschehe. In einer Erklärung des Europäischen Auswärtigen Dienstes wird betont, dass die bulgarische Entscheidung ganz im Sinne des Völkerrechts gegen Verletzer der Wiener Konvention über diplomatische Beziehungen sei.

Bulgarien hat diese Entscheidung selbstständig gefasst, sagte ihrerseits NATO-Sprecherin Oana Lungescu. Die Verbündeten im Pakt verurteilen aufs Schärfste den von Russland ausgeübten Zwang, die Einmischung in unsere demokratischen Prozesse und Übergriffe auf die Sicherheit unserer Bürger, fügte sie hinzu. „Wir sympathisieren mit unserem Verbündeten Bulgarien“, bezeugte die NATO-Sprecherin.

mehr aus dieser Rubrik…

Iwan Demerdschiew

Innenministerium will gegen Stimmenkauf und Kriminalität vorgehen und für Verkehrssicherheit sorgen

Die Hauptpriorität in der Arbeit des geschäftsführenden Innenministers Iwan Demerdschiew wird darin bestehen, den Kampf gegen den Stimmenkauf bei Wahlen fortzusetzen.  Die Gewährleistung der Straßenverkehrssicherheit wird ebenfalls ein..

veröffentlicht am 08.08.22 um 16:27
Nikolaj Milkow

Übergangsregierung behält außenpolitische Prioritäten des Landes bei

Der Beitritt zur Eurozone und zum Schengen-Raum sowie die Absicherung der Wahlen im Ausland am 2. Oktober seien die wichtigsten Prioritäten des Außenministeriums, informierte auf einer Pressekonferenz der Außenminister der Übergangsregierung..

aktualisiert am 08.08.22 um 15:45
Nikola Stojanow

Wirtschaftsminister sichert Unternehmern Unterstützung zu

Das Wirtschaftsministerium führt bei Unternehmen eine Umfrage zum Gasverbrauch in den Wintermonaten durch. Die Ergebnisse werden an den Krisenstab weitergeleitet, um die Regierung bei ihren Entscheidungen zur Sicherung und Verteilung der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:40