Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Erstes ukrainisches Getreideschiff angekommen

Frachtschiff Razoni
Foto: Archiv EPA/BGNES

Satellitenbilder belegen, dass das erste Getreideschiff, das die Ukraine im Rahmen des von der UNO und der Türkei vermittelten Abkommens entsandt hat, in Syrien eingetroffen ist. Die Aufnahmen von Planet Labs, analysiert von Associated Press, zeigen das Schiff Razoni neben einem Getreidesilo im Hafen von Tartus. Das Schiff hatte den Hafen von Odessa am 1. August mit 26.000 Tonnen Mais an Bord verlassen; die Ladung war für den Libanon, doch laut dortigen Medienberichten sei die Bestellung rückgängig gemacht worden.

Unterdessen betonte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, dass die Hauptaufgabe der ukrainischen Streitkräfte darin bestehe, den Krieg für Russland immer schwieriger zu machen.

Am 16. August explodierte ein Munitionslager im nördlichen Teil der Halbinsel Krim. Moskau stufte den Vorfall als „Sabotage“ ein und vermutet, dass es das Werk bewaffneter Gruppen gewesen sei, die der Ukraine treu ergeben sind.

Die Ukraine ihrerseits hat ihre Beteiligung an der Serie von Explosionen auf der Krim weder bestätigt noch dementiert. Russland beschuldigt die Ukraine dafür, wie auch „Sabotageakte“ auf Stromleitungen des Kernkraftwerks von Kursk.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

In den Morgenstunden des 24. September werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen 3°C und 8°C, Sofia 3°C, absinken und am Tage auf 18°C bis 13°C, in Sofia und Umgebung bis auf 20°C, klettern. In der kommenden Nacht ist in den Tälern..

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:45

Rumen Radew: Putins Entscheidung für eine Teilmobilisierung wird den Konflikt eskalieren

Im Präsidentschaftsgebäude fand eine von Präsident Rumen Radew einberufene Konsultationssitzung statt, in deren Mittelpunkt die sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Eskalation des Krieges in der Ukraine standen...

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:39

Mine bei Primorsko unschädlich gemacht

Eine unweit vom Kap „Maslen Nos“ bei Primorsko entdeckte Mine ist entschärft worden, teilte die Marine mit.  Nach einer Untersuchung des Fundes durch Militärexperten wurde festgestellt, dass es sich um eine Ankermine vom Typ „JAM“ handelt, die..

veröffentlicht am 23.09.22 um 18:36