Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Mittwoch

Blick auf Sofia und das nahe Witoscha-Gebirge
Foto: BGNES

Im Verlaufe der kommenden Nacht werden die Niederschläge schwächer werden und die Wolkendecke von West nach Ost aufbrechen. Am Vormittag des 31. August wird Sonnenschein vorherrschen. Erst am Nachmittag ist mit erneuten Bewölkungsbildungen und vor allem in Mittel- und Westbulgarien mit Regen und Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 25°C und 30°C erreichen; in den Niederungen Ostbulgariens bis 34°C; in Sofia und Umgebung um die 25°C.

In den Gebirgen wird es vormittags sonnig und am Nachmittag zu Wolkenbildungen und örtlich zu heftigen Regenfällen und Gewitter kommen. Schwache Winde werden aus Richtung Nordost wehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 22°C betragen und über 2.000 Meter nicht über 15°C hinausklettern.

An der Schwarzmeerküste wird wechselhaftes Wetter vorherrschen. Am Vormittag sind im Süden der Küste mehr Wolken sowie Regen und Gewitter zu erwarten. Es werden weiterhin mäßige Nordost-Winde wehen. Die Quecksilbersäule wird auf Höchstwerte zwischen 27°C im Norden und bis 29°C im Süden der Küste klettern; Wassertemperaturen in Küstennähe bis 27°C und ein Seegang bis Stärke 3.


mehr aus dieser Rubrik…

Sara Mladenowa

Bulgarin zur „Miss Planet 2022“ gekürt

Sara Mladenowa, Miss Bulgarien 2021, hat ihre Sammlung um eine weitere Krone bereichert. Sie gewann den ersten Platz bei den Damen beim internationalen Schönheits- und Talentwettbewerb „Miss & Mister Planet“ in Georgien und wurde die neue „Miss..

veröffentlicht am 05.12.22 um 17:55
Iwan Geschew

Iwan Geschew: Bulgarien ist ein positives Modell für Toleranz

„Bulgarien hat gezeigt, dass es ein positives Modell für Toleranz und Respekt zwischen den Menschen ist. Es ist bezeichnend, dass heute Vertreter von vier großen Religionen des Landes hier anwesend sind - orthodoxe Christen, Katholiken, Juden..

veröffentlicht am 05.12.22 um 17:37
Weschdi Raschidow

Politische Kräfte skeptisch bezüglich Regierungsbildung durch GERB-SDS

Parlamentspräsident Weschdi Raschidow sei aufgrund der Meinungsverschiedenheiten zwischen den politischen Kräften nicht zuversichtlich, was die Aufstellung einer Regierung angeht. Das sagte er nach der Übergabe des ersten Mandats an die GERB-SDS...

veröffentlicht am 05.12.22 um 17:26