Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für das Wochenende

Foto: BGNES

In der Nacht zum 3. September wird das Wetter langsam aufklaren und die Schauertätigkeit zurückgehen. Einzig in Nordostbulgarien wird es bis zum Morgen regnen und gewittern. Schwache, in Nordostbulgarin bis mäßige Winde werden aus Richtung Nordwest wehen.

Am Samstagvormittag soll es sonnig werden. Nur im äußersten Nordosten des Landes wird es bewölkt und regnerisch bleiben. Am Nachmittag wird sich der Himmel überall im Land bewölken; mit Regen wird jedoch nur vereinzelt zu rechnen sein. Es werden mäßige, in Nordostbulgarien bis starke Nordwestwinde wehen. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 22°C und 27°C erreichen; in Sofia und Umgebung um die 23°C.

An der Schwarzmeerküste wird eine wechselhafte Bewölkung vorherrschen. Im Norden der Küste wird die Wolkendecke dichter sein und es sind Regenschauer und vereinzelte Gewitter nicht auszuschließen. Erst am Nachmittag wird sich die Sonne öfters am Himmel zeigen, vor allem im Süden der Schwarzmeerküste. Die Quecksilbersäule wird auf Höchstwerte zwischen 24°C im Norden und bis 27°C im Süden der Küste klettern; Wassertemperaturen in Küstennähe bis 26°C und ein Seegang bis Stärke 2.

In den Gebirgen wird es meist bewölkt sein und am Nachmittag schwach regnen. Mäßige, zuweilen starke Winde werden aus Richtung Nordwest wehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 18°C betragen und über 2.000 Metern nicht über 12°C hinausklettern.

Für den Sonntag sagen die Meteorologen keine nennenswerten Wetteränderungen vorher.


mehr aus dieser Rubrik…

Galab Donew

Premier Donew: Es gibt keine Äußerung der Regierung, dass Bulgarien „vor einem Krieg steht"

Der Ministerrat hat sich nicht dahingehend geäußert, dass unser Land „vor einem Krieg steht“. Das erklärte der geschäftsführende Premierminister Galab Donew während der parlamentarischen Kontrolle als Antwort auf eine Frage der BSP-Vorsitzenden..

veröffentlicht am 29.11.22 um 18:57
Welislaw Minekow

Bulgarien bietet der Ukraine Hilfe zur Erhaltung ihres kulturellen Erbes an

Der geschäftsführende Kulturminister Prof. Welislaw Minekow hat seinem ukrainischen Amtskollegen Oleksandr Tkachenko vorgeschlagen, eine Fachkommission zur Bewertung der Schäden durch das zerstörte Kulturerbe in der Ukraine einzurichten.  Im..

veröffentlicht am 29.11.22 um 17:43

Interesse ausländischer Touristen an Bulgarien wächst

Unser Land wird als Reiseziel immer bekannter und beliebter, mit guten Perspektiven für 2023. Das wurde bei einer Reihe von bilateralen Treffen von Tourismusminister Ilin Dimitrow im Rahmen des Weltgipfeltreffens (Global Leadership Summit) des..

veröffentlicht am 29.11.22 um 17:21