Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kornelia Ninowa: Es wird keine Rücktritte geben

Foto: BGNES

Bei diesen Parlamentswahlen sei es der BSP gelungen, ihr vorangegangenes Wahlergebnis mit einem Unterschied von 1 % zu halten, erklärte die BSP-Vorsitzende Kornelia Ninowa auf einem Briefing nach der Sitzung des Exekutivbüros der BSP. Die BSP wolle am Samstag den Nationalen Rat einberufen, auf dem die Wahlergebnisse diskutiert und entschieden werden soll, ob es nötig ist, einen Parteitag einzuberufen. Kornelia Ninowa erklärte kategorisch, dass die BSP eine Regierung von GERB nicht unterstützen und ihren Kampf gegen das Regierungsmodell dieser Partei fortsetzen wird. Bezüglich einer möglichen Beteiligung an einer Expertenregierung mit dem Mandat von GERB sagte sie, dass ein Expertenkabinett „eine Verschleierung der politischen Verantwortung“ sei und die BSP sich daran nicht beteiligen werde.
Auf die Frage, ob der Vorstand der Partei wegen des schlechten Wahlergebnisses zurücktreten werde, betonte Ninowa, der Rücktritt sei von Mitgliedern beantragt worden, die während des gesamten Wahlkampfs gegen die Interessen der BSP gehandelt hätten.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am frühen Morgen des 3. Dezember werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 4°C und plus 1°C, Sofia 1°C, absinken und am Tage auf 1°C bis 5°C, in Südbulgarien zwischen 6°C und 11°C, in Sofia und Umgebung bis auf 7°C, klettern. Nach..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:45

Kürzung von Präsidentenvollmachten geplant

„Wir setzen die Veränderung fort“ und "Demokratisches Bulgarien" bringen im Parlament ein Paket von Gesetzesänderungen ein, die das Recht des Staatsoberhauptes entziehen sollen, die Leiter von Sicherheitsbehörden per Dekret zu ernennen. Die Chefs der..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:40

Bulgarien widersteht gestiegenen Migrantenzustrom

Der bulgarische Staat habe alle verfügbaren Ressourcen mobilisiert, um dem starken Druck durch illegale Migranten entlang der Grenze zu widerstehen. In einem Telefongespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer stellte Präsident Rumen..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:15