Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Technische Ursache oder menschliches Versagen sind die Versionen für Explosion in „Arsenal“

Foto: Archiv

Die Leichen der beiden Frauen, die nach dem Unfall im Rüstungswerk „Arsenal“ in Kasanlak vermisst wurden, sind gefunden worden.

Die Opfer sind offiziell drei - ein 55-jähriger Mann und zwei Frauen im Alter von 53 und 43 Jahren. Der Mann verfügte über 8 Jahre Erfahrung, eine der Frauen über 9 Jahre und die andere über 15 Jahre Erfahrung in der Waffenfabrik, sagte der Bezirksstaatsanwalt Ditscho Atanassow. 

Die verletzte Frau, die in ein Krankenhaus in Sofia eingeliefert wurde, hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, ist aber in einem stabilen Zustand.

Es wurden gerichtsmedizinische Untersuchungen angeordnet, es stehen auch chemische und sprengstofftechnische Untersuchungen an. Die Ermittler der Explosion arbeiten hauptsächlich an den Versionen technische Ursache oder menschliches Versagen. 

mehr aus dieser Rubrik…

Rumänisches Unternehmen transportiert bulgarische Panzerwagen in die Ukraine

Die für die Ukraine vorgesehenen Panzerwagen aus bulgarischen Beständen sind in Sofia eingetroffen. Ein rumänisches Speditionsunternehmen soll den weiteren Transport abwickeln und wartet auf den Zeitplan, erklärte der stellvertretende..

veröffentlicht am 21.02.24 um 11:32

PP-DB schlägt Unterzeichnung von Regierungsvertrag vor

Die Koalition "Wir setzen die Veränderung fort - Demokratisches Bulgarien" (PP-DB) hat ein Memorandum verfasst, das zu einem Vertrag über die Führung des Landes werden und vom Regierungspartner GERB-SDS unterzeichnet werden soll.  Der..

veröffentlicht am 21.02.24 um 09:53

Verkehr durch den längsten Tunnel Bulgariens freigegeben

Der Verkehr durch den Tunnel Zhelezniza auf der Autobahn Struma wurde freigegeben. Die Anlage ist 2 km lang und der längste Straßentunnel, der in Bulgarien gebaut wurde. Die Struma-Autobahn ist Teil des Transportkorridors Orient/Östliches Mittelmeer,..

veröffentlicht am 21.02.24 um 08:52