Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bald werden alle Autos in Europa über in Bulgarien hergestellte Teile verfügen

Nikola Stojanow
Foto: mi.government.bg

Bisher war Bulgarien stolz darauf, dass für 9 von 10 Autos in Europa Teile in unserem Land hergestellt wurden. Bald wird jedes europäische Auto mit bulgarischen Teilen ausgestattet sein, denn wir haben die Zusage eines neuen Investors, der ein globaler Hersteller in der Autoindustrie ist. 

Dies gab Wirtschaftsminister Nikola Stojanow auf dem vom Außenministerium organisierten Seminar für neue Mitglieder des ausländischen diplomatischen Korps in Bulgarien bekannt.

Minister Stojanow wies die ausländischen Diplomaten darauf hin, dass Bulgarien ein sehr attraktiver Standort für Investitionen ist. Es liegt an weltweit dritter Stelle, was die Zahl der IT-Spezialisten pro Kopf betrifft und gehört zu den zehn Ländern mit den am besten ausgebildeten Software-Ingenieuren in Europa.

mehr aus dieser Rubrik…

Dimitar Radew

Zentralbank erhöht Leitzins auf 1,3 Prozent

Der bulgarische Bankensektor ist stabil, der Beitritt des Landes zur Eurozone ist ein makroökonomischer und politischer Katalysato r, den wir nicht verpassen sollten, sagte Dimitar Radew, Präsident der Bulgarischen Nationalbank (BNB) vor den..

veröffentlicht am 01.12.22 um 12:25

Bulgarisch-nordmazedonisches Wirtschaftsforum in Skopje

Anfang Dezember findet in Skopje das bulgarisch-nordmazedonische Wirtschaftsforum statt. Für 2022 wird der bilaterale Handel voraussichtlich 1 Milliarde Euro übersteigen, verglichen mit 747 Millionen Euro 2021. Allein in den ersten 8 Monaten des Jahres..

veröffentlicht am 29.11.22 um 11:50
Schalterhalle der Bulgarischen Nationalbank

Zahl notleidender Schnellkredite wächst

Die Zahl der notleidenden Schnellkredite stieg Ende September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 23,2 Prozent an, weist die Statistik der Bulgarischen Nationalbank BNB aus. Der Gesamtumfang der nicht bedienten Kredite belaufe sich auf 346,4 Millionen..

veröffentlicht am 28.11.22 um 11:55