Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien in weltweiten Mehrwertsteuerbetrug verwickelt

Foto: eppo.europa.eu

Die Europäische Staatsanwaltschaft hat einen massiven Mehrwertsteuerbetrug in allen 22 an der Institution beteiligten Ländern aufgedeckt. Dazu gehören Bulgarien, aber auch Nicht-EU-Länder wie Albanien, China, Serbien, Singapur, die Schweiz, die Türkei, das Vereinigte Königreich und die USA. 

Die Operation mit der Bezeichnung „Admiral“ richtet sich gegen den größten kriminellen Mehrwertsteuerbetrug, der jemals in Europa aufgedeckt wurde. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 2,2 Milliarden Euro und die Ermittlungen dauern weiter an, berichtete BNT.

Alles begann im April 2021. Das portugiesische Finanzamt in Coimbra hat die Europäische Staatsanwaltschaft um Einschaltung in die Ermittlungen gegen ein Unternehmen gebeten, das Mobiltelefone, Tablets und elektronisches Zubehör verkauft. Es stellte sich heraus, dass das Unternehmen mit über 9.000 juristischen und über 600 natürlichen Personen verstrickt ist.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch werden die Tiefsttemperaturen zwischen -9 und -4°C liegen, in Sofia bei -7°C. Tagsüber wird es bewölkt sein, nur im Südwesten Bulgariens scheint die Sonne. Nördlich des Balkangebirges und in den Bergen wird es schneien. Es wird ein..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:45

Kampf um die Überlebenden

Jetzt werde um die Rettung der verschütteten Überlebenden gekämpft. Rettungsteams aus der ganzen Welt treffen in der Türkei und in Syrien ein, um bei der Suche zu helfen. Bisher wurden mehr als 8.000 Menschen lebend aus den Trümmern geborgen. An den..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:35

Protest gegen Verbot russischer Fernsehsender

Aufgebrachte Bürger haben vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Sofia protestiert. Grund für ihre Unzufriedenheit ist die eingestellte Ausstrahlung mehrerer russischer Fernsehsender in Bulgarien. Der Protest wurde von der Nationalen Bewegung..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:23