Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien leistet Kosovo Energiehilfe und fordert Einhaltung der Rechte der Bulgaren

Rumen Radew und Vjosa Osmani-Sadriu
Foto: BGNES

„Bulgarien unterstützt die aktiven Bemühungen des Kosovo, sich zu einem modernen Staat zu entwickeln. Für uns liegt die Zukunft des Kosovo in der EU“. Das sagte Präsident Rumen Radew bei einer gemeinsamen Erklärung mit der kosovarischen Präsidentin Vjosa Osmani-Sadriu in Sofia.

„Bulgarien ergreift Maßnahmen zur Entschärfung der Energiekrise in der Region. Wir sind übereingekommen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, um die Probleme im Energiesektor zu lösen“, sagte Radew weiter.

Kosovo-Bürger mit bulgarischer Identität sollten die gleichen Chancen wie andere Bürger erhalten und wir erwarten von Pristina, dass es die entsprechenden Mechanismen findet, so der bulgarische Präsident.

Kosovos Präsidentin Vjosa Osmani-Sadriu erwidette, dass man Bulgarien als Partner und Verbündeten betrachte.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Freitag

In der Nacht zum Freitag werden die Niederschläge überwiegend in Form von Schnee sein. Reichlich Schnee wird im Rila-Gebirge und den Rhodopen fallen . Vom Norden her wird jedoch die Bewölkung allmählich zurückgehen. Auch der Nordwestwind wird..

veröffentlicht am 02.02.23 um 19:45

Präsidenten Bulgariens und Ungarns teilen gleiche Überzeugung zum Ukraine-Krieg

Bulgarien und Ungarn teilen die Überzeugung, dass die Lösung des Konflikts in der Ukraine nicht durch mehr Waffen, sondern durch mehr Dialog und diplomatische Bemühungen zur Beendigung der Kampfhandlungen erfolgen wird. Das erklärte Präsident Rumen..

veröffentlicht am 02.02.23 um 19:30

Arbeitsmarkt auf dem Weg zur Erholung

Nach dem drastischen Rückgang der Stellenangebote im Dezember 2022 erholt sich der Arbeitsmarkt im Januar. Innerhalb eines Monats ist die Gesamtzahl der Stellenanzeigen um fast 70 % gestiegen, berichtet die Reporterin Natalia Gantchowska. Die meisten..

veröffentlicht am 02.02.23 um 19:23