Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Protest in Sofia gegen Abgesandten des Moskauer Patriarchen

Foto: BGNES

„Mörder!“ und „Moskau ist nicht hier!“ skandierten Bulgaren und Ukrainer vor der Russischen Nikolauskirche in Sofia. Sie protestieren gegen den Besuch des Metropoliten von Wolokolamsk Antonij, der als Außenminister des Moskauer Patriarchats fungiert. Die Demonstranten riegelten die Kirche ab, in der sich auch die russische Botschafterin Eleonora Mitrofanowa befand.

Laut den protestierenden Bürgern hätte Bischof Antonij erst gar nicht ins Land eingelassen werden dürfen. Er ist auf Einladung von Archimandrit Wassian, Vertreter des russischen Patriarchen in Sofia, nach Bulgarien gekommen, nachdem er sich an einem Treffen in Kasan im sogenannten Valdai-Format beteiligt hatte, auf dem der Kreml gewöhnlich seine Politik vor geladenen ausländischen Gästen präsentiert.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 22 Neuinfizierte und keine Toten

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 806 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 22 neue Covid-19-Fälle registriert, die 2,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung..

veröffentlicht am 05.02.23 um 08:45

Obst- und Gemüseproduzenten versammeln sich zum landesweiten Treffen

Obst- und Gemüseproduzenten aus dem ganzen Land versammeln sich zu einem Treffen in Plowdiw, um die  Strategie für die Wiederbelebung der für Bulgarien traditionellen Produktionen zu erörtern. Die Veranstaltung wird von der Branchenkammer „Obst und..

veröffentlicht am 04.02.23 um 07:30

Wettervorhersage für das Wochenende

In der kommenden Nacht und am Samstag wird es bewölkt und windig bleiben . In Nordbulgarien und den Gebirgsregionen wird Schnee fallen . Mäßige bis starke Winde werden aus West-Nordwest wehen und Schneegestöber und Schneeverwehungen verursachen. Die..

veröffentlicht am 03.02.23 um 19:45