Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Russische Offensive in Ostukraine fortgesetzt

Foto: Iryna Rybakova/Handout via REUTERS

Der Vormarsch der russischen Streitkräfte in der Ostukraine geht weiter; die heftigsten Kämpfe finden in der Nähe von Bachmut in der Region Donezk statt, wo die russische Armee verstärkt angreift. Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine gab an, dass es dem ukrainischen Militär gelungen sei, den Vormarsch der Russen in etwa sieben Ortschaften abzuwehren. Laut russischen Quellen hätten die ukrainischen Streitkräfte in etwa fünf Siedlungen in der Nähe von Bachmut eine Gegenoffensive gestartet, die jedoch abgewehrt werden sei.

Nach den russischen Angriffen sind Tausende Haushalte in Kiew und Umgebung sowie in Odessa und Dnipro ohne Strom.

Laut Militärexperten habe im Verlauf der Kämpfe in den Gebieten Donezk und Luhansk bislang noch keine Seite überzeugende Erfolge erzielen können.

Am 8. Dezember erhielten die russischen Stellungen in der Nähe der Stadt Svatove in der Region Luhansk eine Verstärkung, die die ukrainischen Streitkräfte zu erobern versuchen. Nach Prognosen des amerikanischen „Instituts für Kriegsstudien“ (ISW) versuche die russische Armee ihre Aktivitäten in der Nähe von Svatove zu verstärken, um den erwarteten Vormarsch des ukrainischen Militärs zu stoppen.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Nadezhda Batschewa

Sofioter Stadtverwaltung übernimmt Versorgung von 12 unbegleiteten Flüchtlingskindern

Die Stadtverwaltung von Sofia übernimmt die finanzielle Unterstützung von zwölf Flüchtlingskindern ohne Eltern in Sofia, erklärte die stellvertretende Bürgermeisterin Nadezhda Batchewa für den BNR. Sie leben derzeit in einem Unterbringungszentrum für..

veröffentlicht am 16.05.24 um 17:03

Prof. Iwan Gruew: Über 40 Prozent der Teenager rauchen

Die Herzinsuffizienz entwickelt sich zu einer Pandemie. Jede Minute werden in Europa sieben neue Fälle entdeckt. Diese alarmierende Feststellung wurde auf einer Pressekonferenz von Prof. Iwan Gruew, Kardiologe und stellvertretender Direktor des..

veröffentlicht am 16.05.24 um 16:06

Migrantenströme auf Grund neuer Konflikte erwartet

Der anhaltende Trend des sinkenden Migrationsdrucks auf Bulgarien hält an , teilte der amtierende Innenminister Kalin Stojanow vor der Eröffnung der Veranstaltung "Sichere Zone für unbegleitete Kinder" im Registrierungs- und Aufnahmezentrum für..

veröffentlicht am 16.05.24 um 15:08