Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Zahlreiche Bulgaren feiern Silvester im benachbarten Griechenland

Im Vergleich zum Vorjahr werden viel mehr Bulgaren das neue Jahr in Griechenland begrüßen. Laut Katja Peewa, BNR-Korrespondentin in unserem südlichen Nachbarland, genossen die bulgarischen Touristen, die beschlossen haben, Silvester in Griechenland zu feiern, den Nachmittag bei einer Tasse Kaffee am Strand oder beim Shopping.

Seit mehr als einer Woche nehmen die Besitzer von Restaurants, Tavernen und Nachtclubs in Griechenland keine Reservierungen für Silvester entgegen, informierte Katja Peewa. In den teuren Hotels kostet das Couvert für die Silvesterfeier zwischen 450 und 550 Euro pro Person. Alles sei ausverkauft. Restaurantbesitzer erklären, dass die Menschen nach zwei Jahren Einschränkungen und Verboten feiern wollen. Die Hoteliers seien mit dem gestiegenen Interesse von Touristen aus den benachbarten Balkanländern besonders zufrieden.


mehr aus dieser Rubrik…

Jawdet Tschakarow und Deljan Peewski

DPS wählt neuen Vorsitzenden

Die Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS) wählt heute auf ihrer Nationalen Konferenz den neuen Parteivorsitzenden. Politischen Analysten zufolge hofft Deljan Peewski mit seiner Kandidatur für die Führungsposition seine Macht in der Partei zu..

veröffentlicht am 24.02.24 um 08:00

Ministerrat leuchtet heute Abend in den Farben der ukrainischen Flagge

Um dem zweiten Jahrestag des russischen Krieges gegen die Ukraine und dem zehnten Jahrestag der Annexion der Halbinsel Krim zu gedenken, wird das Ministerratsgebäude heute von 18:00 bis 24:00 Uhr in den Farben der ukrainischen Flagge, Blau und Gelb,..

veröffentlicht am 24.02.24 um 07:15

Wettervorhersage für das Wochenende

Am  Samstag  werden die Tiefsttemperaturen in Bulgarien zwischen  4 und 9°C liegen, in Sofia und den Tälern um 3°C. Am Vormittag wird es in Westbulgarien sonnig sein, aber im Westen wird die Bewölkung stark zunehmen, während es im Osten am Nachmittag..

veröffentlicht am 23.02.24 um 19:45