Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Tagesstatistik: 121 Neuinfizierte und 2 Tote

Foto: Archiv

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 3.177 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 121 neue Covid-19-Fälle registriert, die rund 3,8 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 71,07 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia Stadt (36) diagnostiziert, gefolgt von Plowdiw (10) und Warna (9). Aus den Regionen Kjustendil, Lowetsch, Plewen und Schumen wurden keine neuen Covid-19-Fälle gemeldet.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 3.714.

354 Patienten werden stationär behandelt, darunter 49 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind zwei Patient an bzw. mit Covid-19 gestorben; einer von ihnen war vollständig geimpft. 102 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 38.138 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 1.252.218 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 4.605.176 Impfungen vorgenommen; am vergangenen Tag haben sich in Bulgarien 220 Bürger impfen lassen.


mehr aus dieser Rubrik…

Sariza Dinkowa

In Sofia soll ein Haus der Rose gebaut werden

In der bulgarischen Hauptstadt soll ein Haus der Rose gebaut werden, das Bulgariens Wahrzeichen, dem Tal der Rosen, gewidmet ist. Darin sollen die Geschichte des Rosentals und der Rosenölproduktion sowie die damit zusammenhängenden Traditionen..

veröffentlicht am 02.03.24 um 07:35

Wettervorsage für das Wochenende

Am Samstag bleibt es bewölkt. Vielerorts in West- und Zentralbulgarien wird es regnen, stärker in den südwestlichen Regionen und den Rhodopen. Am Abend werden die Wolken aus Südwesten auflockern. Ein schwacher Wind wird hauptsächlich aus..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:45

Grünes Licht für Autobahnabschnitt außerhalb der Kresna-Schlucht

Bulgarien hat von der Europäischen Kommission grünes Licht für die Planung und den Bau des Abschnitts der Struma-Autobahn von Kulata (an der Grenze zu Griechenland) nach Sofia außerhalb der Kresna-Schlucht erhalten. Damit können die Arbeiten am letzten..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:11