Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Maria Gabriel traf sich mit Vertretern von PP-DB

Foto: BGNES

Die von der Koalition GERB-SDS nominierte Kandidatin für das Amt des Ministerpräsidenten Maria Gabriel sprach im Beisein von Vertretern der GERB-SDS mit der Gruppe der zweiten politischen Kraft im Parlament, der Koalition „Wir setzen die Veränderung fort–Demokratisches Bulgarien“ (PP-DB).

Der GERB-Vorsitzende Bojko Borissow fasste das Treffen mit den Worten zusammen, beide Koalitionen hätten viele Gemeinsamkeiten.

Dem Co-Vorsitzenden von „Wir setzen den Wandel fort“ Kiril Petkow zufolge liege das Problem im mangelnden Vertrauen zwischen den Koalitionen. 

Borissow erklärte, dass es in der PP-DB Leute gibt, die im Namen Bulgariens ein gutes Kabinett bilden können, um Bulgarien aus der Krise zu führen, da Übergangsregierungen keine gute Lösung seien. „Wir haben eine Chance – mit Hilfe des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans, europäischen Mitteln und Sachverstand die Aufgaben zu erfüllen“, betonte Bojko Borissow. 

Kiril Petkow erwiderte, dass in einem normalen Land Gespräche über Prioritäten geführt würden, nicht über Ämter, Betrug und Korruption. Petkow erinnerte daran, dass die nationalen Gremien der PP-DB die Entscheidung gefasst haben, das erste Mandat von GERB-SDS nicht zu unterstützen.

mehr aus dieser Rubrik…