Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Russische Schiffe in der bulgarischen Wirtschaftszone behindern Gasbohrungen

Todor Tagarew
Foto: BGNES

"Russland ist ein Schwarzmeerland und führt einen Krieg. Bislang ist die von Moskau angekündigte Militärübung in der bulgarischen Wirtschaftszone im Schwarzen Meer kein Problem für die Verkehrskorridore, aber es wird ein Problem sein, wenn wir ein Schiff zur Erkundung von Gasfeldern schicken wollen." 

Das erklärte Verteidigungsminister Todor Tagarew gegenüber dem Fernsehsender bTV. 

Ende Juli kündigte Russland eine Warnzone für eine Übung an, die die ausschließliche Wirtschaftszone Bulgariens betrifft und die Reaktion des Verteidigungsministeriums war, dass dies keine gute Praxis sei.

Bulgarien rechnet damit, bis 2025 im Rahmen der Europäischen Friedensfazilität eine Entschädigung für die letzte Militärhilfe zu erhalten, die es an die Ukraine geschickt hat, kündigte Tagarew an.

„Wir helfen der Ukraine aus rein pragmatischen Gründen, aber auch zu unserer eigenen Sicherheit“, erklärte der Minister.

mehr aus dieser Rubrik…

Öffentliche Diskussion „Die EU in der Welt“

Der Europaabgeordnete Graham Watson weilt in Bulgarien als besonderer Gast der Diskussion „Die EU in der Welt - Wo stehen wir heute?“, die mit Unterstützung des Europaabgeordneten Ilhan Kyuchyuk organisiert wird. Graham Watson ist ein langjähriger..

veröffentlicht am 23.02.24 um 08:35

Bulgarien nimmt an informellem ECOFIN-Treffen teil

Am 23. und 24. Februar 2024 findet in Gent, Belgien, das informelle Treffen des Rates „Wirtschaft und Finanzen“ der Europäischen Union (ECOFIN) statt. Während der Tagung werden die Minister über die Zukunft der Europäischen Investitionsbank..

veröffentlicht am 23.02.24 um 08:05

Wetteraussichten für Freitag, den 23. Februar

  Am Freitag werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 0°C und 5°C, in Sofia 2°C. Im Laufe des Tages wird es vielerorts aufgelockert bewölkt bis sonnig. Über den äußersten südlichen Gebieten wird es mehr Wolken geben, aber nur..

veröffentlicht am 22.02.24 um 19:45